CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Sonnenbad

daedalus77

Mitglied
Hallo Forum,

seit einiger Zeit les ich hier nun und muss sagen, das echt einige richtig Gute Leute hier sind, durch deren Kommentare und Bilder ich einiges lernen konnte, auch in Zeiten in denen ich selbst wenig mit der Cam unterwegs war.

Da ich eigentlich richtig gern Menschen fotografiere, aber einfach nunmal keine Ahnung davon hab, will ich jetzt ab und an ein Bild hier veröffentlichen und hoffe, dass der ein oder andere ein paar Worte dazu verliert. Ich denke durch die Kritik an den eigenen Bildern lernt man einfach am besten.

Als erstes eine gute Freundin beim Sonnenbaden. Normalerweise lässt sie sich nicht so gern fotografieren, und hat fürs posen auch gar nix übrig. An dem Tag vor 2 Wochen war allerdings die Sonne nach endlos verregneten Wochen derart Balsam für die Seele, dass sie ein Fotoapparat überhaupt nicht irritieren konnte.

99069.jpg


D70, 18-70 Kitobjektiv auf 18/4.5, knallige Sonne kein Blitz, Photoshop gegen Hautunreinheiten, Lippen abgedunkelt, Schatten/Highlights ein wenig entschärft, Curves, den Sepia durch nen Channel Mixer und Hue/Saturation, Nachgeschärft.

Danke schon und viele Grüße,

HENDRiK
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Hendrik,

schön Dich hier zu sehen, das Bild natürlich auch. Sicherlich könnte man die Glanzstellen auf der Haut ein wenig retuschieren, muss aber nicht sein (Geschmacksache), oft wird so viel am Bild gedreht, dass es dann jede Natürlichkeit verliert, hier wirkt, so finde ich, gerade der intim/natürliche Moment.

Schönes Bild liebe Grüße vom Chiemgau, Richard
 

Steffen

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Hendrik!

Willkommen im Forum! Guter Einstand

Bevor ich etwas zum Bild sage möchte ich darauf hinweisen, dass ich bis jetzt sehr wenig Personenfotografie betrieben habe, ich kann Dir also nur sagen, wie das bild auf mich als Betrachter wirkt.

Ich stimme Richard zu, es ist eine schöne, natürliche, intime Momentaufnahme. Und ich denke auch, dass Deine Freundin keinen Grund hat sich vor der Kamera zu verstecken, mit ihr als Modell wären sicher gute Bilder zu machen.
Was mich an dem Bild stört ist das harte Licht, besonders im Gesicht. den harten Schatten unter dem Kopf kriegst Du nicht weg, aber im Gesicht würde ich versuchen noch zu soften und die Glanzstellen wegzubekommen. Der Bauch und der Arm kommen schön "weich" rüber (keine Ahnung wie sehr das an Deiner Nachbearbeitung liegt).
Die Umsetzung in S/W bzw. Sepia gefällt mir sehr gut und passt.

Gruß Steffen
 

daedalus77

Mitglied
Danke für den Tip, ihr habt recht. Die Glanzstellen sind echt sehr irritierend. Ist mir erst so richtig aufgefallen, nachdem ich sie jetzt versucht hab wegzubekommen.

Leider musst ich ganz schön rumpinseln, da fehlts halt bei mir. In nem anderen Bild kam ich mal mit Select -> Color Range, Modify und dann Helligkeit anpassen gut zurecht im K&f gegen die Glanzstellen, hatt diesmal nicht so recht klappen wollen.

Aber seht selbst:

99088.jpg
 

Steffen

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Hendrik!

Schon besser! Ich würde noch versuchen die Stirn und die Wangen etwas zu soften.
Im deutschen PS:
z.B:
- Hintergrund Ebene duplizieren
- Filter-Störungsfilter-Helligkeit interpolieren
- damit wird die obere Ebene weichgezeichnet
- diese überdeckst Du dann mit einer schwarzen Maske, sodass sie ausgeblendet ist.
- nun kannst Du mit dem Pinsel (weiß, weiche Pinselspitze, reduzierte Deckkraft) über die Haut fahren und diese nach Bedarf soften. Alternativ kannst Du auch mit voller Deckkraft des Pinsels arbeiten und dann die Deckkraft der Ebene reduzieren.

Schau Dir mal Michaels "Video" dazu an:

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!



Nur noch als Tipp: Ich hatte mich vorhin auch mal an Deiner Freundin in PS "vergriffen" ;-). Zumindest bei dem kleinen Bild hier, ließen sich die Lichter auch sehr gut und vor allem schnell mit dem Pflasterwerkzeug entfernen. Qellbereich Oberarm und dann über die Lichter malen. Das softet die Stirn auch schon etwas. Wie gut das allerdings beim großen Bild geht musst Du probieren.

Gruß Steffen
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Micheal, welches Video?

Hallo Hendrik, jetzt finde ich es noch besser, zu viel würde ich sonst gar nicht mehr machen.

gut licht, Richard
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hendrik,

tipp von einem Kollegen, mach mal die Gräser beim Kopf gleichmäßig unscharf, wie beim Hintergrund.

Liebe Grüße, Richard
 

daedalus77

Mitglied
Hallo Steffen,

danke für die Hilfe, das Bild wird immer besser. Zum Soften hat ich eigentlich schon ne Maske übers Gesicht gelegt, aus ner Kopie mit Dust & Scratches, Gaussean Blur und Noise. Bisher war er 50%, jetzt hab ich ihn mal auf 85% Sichtbarkeit gestellt, nur in der kleinen Größe merkt man wenig. Der Filter den Du meintest ist wohl auf englisch Distort->Diffuse Glow, der sieht echt gut aus, nur mit den Einstellungen hab ich mir da noch schwer getan (das richtige Video hab ich nicht gefunden, das 2te Tina hing ausserdem gleich zu Beginn, da hab ich erst mal aufgegeben...), muss mal schaun ob ich drüber was zu lesen find.

Hallo Richard,

das mir dem Gras unschärfen war wirklich auch noch ein guter Tip, war im Original doch sehr nervös so nah am Gesicht. Hab jetzt einfach mal den Weichzeichner, den ich fürs Gesicht gemacht hab drüber gelegt, ist ganz gut find ich.

Also, dann noch mal eine Version, ich hoffe final...

99108.jpg


Vielen Dank so weit für die Kritik. Abgesehen von technischen Aspekten würde mich freuen, wenn jemand zur Verwendung des doch recht starken Weitwinkels einen Kommentar abgeben könnte - eigentlich rufen solche Fotos (Portraits und Halbportraits) doch laut Normalbrennweite oder länger, nicht?

Viele Grüße,

HENDRiK
 

auctor

Läuft öfters hier vorbei
Hi Hendrik

Das Herumfummeln an diesem Bild hat nicht viel gebracht. Jetzt ist es etwas flach. Der schšne Body hat bereits an Pep verloren. Es waren einzig die Spitzlichter an der Stirne und Nase die du etwas hŠttest zurŸcknehmen mŸssen (partiell und nicht Ÿber das ganze Bild). Das feine Spitzlicht auf der Schulter hat gerade die richtige Helligkeit gehabt um die Kšrperform ins letzte Detail zu modellieren. Dass das linke Augenlied durch den Nasenschatten verzeichnet wurde und wie ein Daumen im Gesicht wirkt, ist der harten Beleuchtung zuzuschreiben. Diese Korrektur ist wohl den Profis vorbehalten.

Durch die Verwendung des Weitwinkels ist mšglicherweise die Stirn leicht Ÿberzeichnet worden. WŸrde das Model direkt in die Kamera schauen, wŠre die Nase Ÿberzeichnet, was zu 95% ungŸnstig wirkt (ausgenommen bei sehr kleinen Nasen).

Ein leichtes Tele 80 - 120 hat den Vorteil, dass man das Model nicht "bedrŠngt" und auch die Nase oder andere Kšrperteile nicht Ÿberzeichnet werden. Allerdings fehlt dann die Weite des Hintergrundes, der meiner Ansicht nach gerade dein Bild spannend macht.

Grusss Carl
 

GuF

Kennt den Türsteher
Hallo,

Ich möchte fast behaupten, dass Hendrik kein Anfänger ist! Und wenn doch, dann ist er sehr begabt.
Das erste Bild gefällt mir absolut am besten. Die Spritzlichter bringen meiner Meinung nach etwas dreidimensionales ins Bild.
Mit Grüssen Guido
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Guido,
hab ich ja auch bei meinem Ersten Beitag geschrieben, dass das Geschmacksache ist, oft werden soche Glanzstellen in diesem Forum heftigst kritisiert (wie bei meinem hier gezeigten Portrait), was ich pesönlich bei Personenaufnahmen für unser Programmheft sogar bevorzugt einsetzte, damit das Gesicht in der kleinen Darstellung noch Wirkung zeigt.

Gut Licht, Richard

Hier ein neues Bild für unsere Zauberflötenwerbung (die drei Knaben
smile.gif

99121.jpg
 

Steffen

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Hendrik!

Du siehst Geschmäcker sind verschieden. Mir persönlich gefällt die "softe" Version besser, aber im Endeffekt solltest Du entscheiden, welchen Stil Du anwendest. Die einzige Person auf die ich hören würde wäre Deine Freundin, denn sie hat ja vielleicht auch was dazu zu sagen, wie sie "dargestellt" wird.

Ich hatte mit den Tina-Videos auch Probleme, aber bei Monique - Video 4, wird die Technik auch angewand.

Zu Deiner Frage mit dem Weitwinkel, ich finde hier passt er gut, er vermittelt ein wenig den Eindruck, der Betrachter würde daneben liegen.

Mach weiter so, ich bin gespannt auf neue Bilder von Dir.

Gruß Steffen
 
M

Mickman

@Hendrik

Ich könnte auch was dazu sagen, wenn du die deutschen Ausdrücke für das Programm benutzen würdest ;-) Aber immer nachzuschauen, was denn jetzt die Dinge in deutsch bedeuten, ist mir doch zu mühselig.

Grüße,
Michael
 

daedalus77

Mitglied
@Alle

Danke für die zahlreichen Tips, so kann man sich echt verbessern!

@Michael

Danke, das mit dem Nachschlagen war schon der entscheidende Tip! Es gibt im Internet Deutsch/Englisch-Wörterbücher für Photoshop-Fachvokabular, bin nie auf die Idee gekommen danach zu suchen. Ich selbst hab mich auf den englischen Photoshop eingeschossen, weil die meisten Tutorials auf englisch sind, und die ganzen Foto-Fachbegriffe sind dank meiner nicht vorhandenen Ausbildung eh spanische Dörfer für mich - auf deutsch und auf englisch. Aber jetzt kann ich auch richtig aus Deinen erstklassigen Profi-Tips profitieren.

@Carl

Danke für die klare Position und Bestätigung Richards ursprünglicher Einstellung zu den Highlights. Es zeigt wieder mal, dass man Fotos einfach nicht nach festen Regeln aufarbeiten kann, sondern sich über den Einsatz jeden Effekts Gedanken machen und letztendlich auch schaun und wirken lassen muss. Sehr schnell kann man sich da in technische Details verrennen. Ich finde jedoch, das rumfummeln hat auf jeden Fall was gebracht: Übung mitm Photoshop, Spass und 2 Perspektiven! Und schließlich hab ich mir ja auch nix versaut, alle Änderungen fein sauber in einzelne Layers verpackt - ergibt ein Photoshop-File von inzwischen 160 MB für nicht mal 6 Megapixel!!!

@Guido

Natürlich bin ich kein richtiger Anfänger. Meine D70 hab ich seit September 2004, davor hat ich schon 2 Jahre ne Olympus 2040. Nur leider hab ich mich nie so richtig rausgetraut mit meinen Bildern, was für ne Weiterentwicklung natürlich nicht grad förderlich ist. Mitm Photoshop war ich allerdings in der Prä-D70-Zeit ein rechter Depp, bin immer zu nem Freund gefahren, dass er mir schnell ne Tonwertkorrektur vorm Ausbelichten macht. Ausserdem hab ich auch immer wieder die Cam längere Zeit nicht in der Hand, was schade ist - letztendlich macht doch jede einzelne Belichtung einfach Spass.

Und zur allgemeinen Belustigung noch eine Retuschier-Übung, unser armes Model ins stichelige Gras aus nem anderen Foto gelegt, das muss doch jucken!

99145.jpg


Viele Grüße und immer viel Spass,

HENDRiK
 
W

Wadenkneifer

Hallo Hendrik!

Ich finde das letzte am Besten! Die Arme! ;-)))

LG

Michael
 

ziege

Kennt den Türsteher
Klasse Bild,
hab mich nicht getraut über das Handtuch zu meckern, da ich keine Lösung sah, diese Änderung natürlich hinzubekommen, aber Dein Bild ist echt gelungen. Hast Du es mit dem Stempel realisiert?
Liebe Grüße, Richard
 

ziege

Kennt den Türsteher
P.S.
jetzt solltest Du, meine Meinung nach, beim Kopf das Gras noch unschärfer machen.
 

daedalus77

Mitglied
Hallo Richard,

einer meiner Freunde sagt auch immer das Stempel so super wären, hab da aber gar keine Ahnung von.

Ich hab den Streifen Gras in nen neuen Layer, dann ne Maske gepinselt die nur das Handtuch freistellt. Diesen Layer dann verdoppelt, den einen auf Multiply/Multiplizieren (weiss (Handtuch) mal Farbwert (Gras) ist Farbwert, schwarz (Schatten) mal Farbwert bleibt schwarz), den anderen auf Lighten/Aufhellen (schwarz (Schatten) erhellt durch Farbwert (Gras) gibt Farbwert im Schatten, weiss bleibt weiss). Dann kann ma separat noch die Helligkeit von Licht und Schatten anpassen.

Wie ich an die Ränder rangehen sollt weiss ich noch nicht, kommt mehr Übung kommen Ideen....

Unschärfe pack ich evtl noch an.

Viele Grüße,

HENDRiK
 
Oben