CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Suche für D200 gutes Normalobjektiv sowie andere passende Objektive

mrmagic

Mitglied
Hallo,
ich will mir nach langem Warten nun endlich die D200 holen. Nun möchte ich es aber unbedingt vermeiden, bei so einer guten Kamera minderwertige Objektive zu kaufen. Als WW habe ich an das Tokina 12-24mm gedacht, sofern es mal lieferbar sein wird. Aber was kommt dann? Wie wäre es z.B. mit dem Tokina ATX Pro SV 2.8 28-70 mm?
Fallen die 4mm, die zwischen den beiden Objektiven fehlen, ins Gewicht? Dann gäbe es noch die Überlegung dieses Zooms: Tokina AF 24-200mm/3,5-5,6 SP AT-X Nach intensiven Recherchen in diesem und anderen Foren wurden die Tokinas als für den Preis sehr gut verarbeitet (im Gegensatz zum manchem Tamron oder Sigma) beschrieben. Die Original Nikkor sind mir zu teuer. Was habt ihr für eine Idee? Von WW (evtl. fisheye) bis Zoom (mind. 200mm, evtl. sogar 400mm) sollte alles abgedeckt sein. Und was eignet sich am besten für Portraits..?
Vielen Dank im Voraus für eure zahlreichen Meinungen und vielleicht schon Erfahrungen.

Gruss,
Marco

P.S. Die Objektive sollten möglichst nicht mehr als ca. 500,- € kosten (+/-)
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Marco,
mit dem Tokina 12-24 bist du gut beraten, aber anschließend würde ich mich für ein "Immerdrauf" entscheiden zwischen 17/18-70 mm. Das Nikon AF-S 18-70 ist schon o.k. Ich habe mich für das Sigma 17-70 entschieden und bin mit der Wahl zufrieden.
Für den Telebereich warte ich auch auf das Nikon AF-S 70-300 VR.
Für Makros und Portraits bietet sich das Tokina 2,8/100 an.

Vom Tokina 24-200 wird allgemein abgeraten, es an DSLR zu nutzen.

Gruß Eberhard
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Marco,
das Tokina 28-70 2,8 ist ein schweres, aber sehr gutes Objektiv, da hat man halt was in der Hand, vor allem in Kombination mit der D200. Vor allem gibt es dieses gebraucht meist sehr günstig in e-bay (ca.250€), da die Leute oft nicht die hohe Qualität des Scherbens kennen. Fast das doppelte kostet das Sigma 18-50 2,8, doch es ist ein wenig handlicher und auch einen Tick besser bei offener Blende, nicht aber im WW-Bereich. Das 18-70 kenne ich nicht, weis nur, dass es nicht die durchgängig hohe Lichtstärke besitzt.
Wenn Du nach der hohen Investition für Deine D200 Geld spahren möchtest und auf gute Bilder nicht verzichten möchtest, dann ist das Tokina die aller erste Wahl. Habe auch so begonnen und für meines vor einem Jahr, auch nur 225 € in e-bay bezahlt. Zuerst kaufte ich mir ein Tokina 28-70 2,6-2,8 das war aber nicht gut im Focus, die neueren Modelle haben einen modernen Chipsatz, da geht der AF viel genauer und schneller. Das 2,6-2,8 konnte ich dem Verkäufer zurücksenden und bekam anstandaslos mein Geld auch wieder.
Gut Licht, Richard
 
Hallo Marco, die Frage die sich mir stellt ist was du damit Ablichten möchtest? Denn danach richtet sich auch die Wahl der Richtigen Objektive.

Gruß Volker
 

mrmagic

Mitglied
Erst schonmal vielen Dank für die Hinweise. Ja, was möchte ich ablichten. Natürlich ALLES... :) Ich mache gerne Portraits, fotografiere genau so in der Natur, Landschaften, Tiere, Menschen und Gebäude. Und brauche etwas, womit ich in meiner Whg. fotografieren kann...

Gruss,
Marco
 

pottfoto_de

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Marco
ich habe auch die D200 und hab nach langem hin und her mich gegen das Tokina 12-24mm entschieden . Es ist fast nie lieferbar gewesen und der Nikon/Tokina Service in Köln hat auch nicht gerade so doll von dem Teil geschwärmt . Hab dann das Sigma 10-20mm gekauft und bin begeistert , macht echt Laune damit zu knipsen . Ausserdem bekommt man es überall . Top verarbeitet , nicht zu groß und mit HSM !
Hier mal eine Aufnahme :
102788.jpg


Ich hab dazu noch das Tamron 28-75mmm 1:2.8 . Durchgehende Lichtstärke und Knackscarf . Nicht zu Unrecht hochgelobt . Hatte vorher das Sigma 17-70mm , das Tamron ist echt um längen besser . Sicher hat das Sigma einen besseren Brennweitenbereich aber das stört mich nicht .
Gebraucht bekommst Du das Tamron auch für um die 200€ - 230€
.

Gruß
Holger
 

herbert46

Gesperrt
Ich hab auch das Tokina 12-24 und bin damit echt zufrieden. Als nächste habe ich das Sigma 2,8 x 18-50, da bin ich vom Tamron 2,8 x 28-75 umgestiegen (das es übrigens noch verkaufe - also bei Interesse melden). An sich hat man damit in Kombination mit dem 12-24er Überschneidungen - trotzdem ist mir das lieber, da es mir viele Objektivwechsel erspart. (Verwende meist das 18-50er).
Im Telebereich würde ich dir das neue Nikon 70-300 VR empfehlen.
Und dazu noch als Abrundung das Tokina Makro und eventuell ein gebrauchtes Nikon 1,8 x 50er (kostet nur ca. 100,-- und ist Spitze). Die beiden letzten sind auch hervorragend für Portraits geeignet.
 

mrmagic

Mitglied
Was ist denn die genaue Modellbezeichnung für das gebraucht nur 100,- € teure 1,8 x 50er von Nikon? Das ist doch eine Festbrennweite, oder? Bei dem Geld kann man ja eigentlich nichts falsch machen.
P.S. Holger, das Foto ist absolut geil!
happy.gif
 

ziege

Kennt den Türsteher
womöglich bekomme ich mit dieser Äußerung hier gleich wieder eines aufs Dach, denn an den APS-Format-Sensoren finde ich das 50mm von Nikon nicht berauschend, da ist ein Sigma 18-50mm 2,8 bei gleicher Brennweite, kontraststärker und schärfer und das wirklich deutlich sichtbar!

Gut Licht, Richard
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Das AF- D 1,8 50 kostet neu auch nur ca. 140 €, meins zeigt auch nicht die Schwächen die Richard beschreibt, das Sigma (wg. Vergleich) habe ich allerdings nicht.

Gruß

Ulli
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Ulli,

meine Bemerkung bezieht sich auf Offenblende beim Nikon 50mm 1,4 im Vergleich zum Sigma 18-50mm 2,8. Natürlich ist das 50mm 1,8 ein Preisleistungsknüller, aber zugegeben doch eher flau bei offener Blende, man darf nicht vergessen, dass diese Nikon 50mm, für Vollformat berechnet wurden und nach all meinen bisherigen Erfahrungen, macht ein für aps-Sensor berechnete Objektiv an der D200 oder S3, einfach noch mal bessere Bilder, im Punkt CA und Farbkontrast. Nicht aber bei Vignentierung. Erst oberhalb 50mm Brennweite relativiert sich dieses Verhalten.
gut Licht

Richard
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hi,

habe das Sigma auf der Photokina ja auch getestet, muß diese u. viele andere Testfotos noch auswerten, bin mal gespannt.

Bisher habe ich von dem Sigma 2,8 18- 50 abgesehen, da die allgemeine Presse darüber nicht sonderlich berauschend ist. Korrigiere mich gerne wenn ich die Testfotos gecheckt habe.

Gruss

Ulli
 

nikon23

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Marco,
zu der Nikon D200 kann ich Dir voll und ganz das Nikon AF35/2D für ca 330 Euro empfehlen. Erstens hat es im Test sehr gut abgeschnitten, ist bezahlbar, brilliant und lichtstark. Es wurde bereits an der D200 ausgiebig mit sehr guten Ergebnisssen getestest. Als Normalobjektiv ist es mit umgerechneter Brennweite von 52,50 mm bestens geeignet.
Wäre doch eine Überlegung wert oder ...

Gut Licht ..Wolfgang
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Ulli,

da bin ich gespannt was Du sagst. Im WW-Bereich und offenblende ist es nicht berauschend, was vielleicht auch in den Tests zur Abwertung führte. Da muss schon, vor allem bei den 18mm, auf mindestens 5,6 abgeblendet werden, obschon natürlich wenn das Licht von 2,8 benötigt wird, man mit den Abstrichen klar kommen kann, besser als ISO 800 an der D200. Ab 24mm ist es schon recht gut und ab 30mm-50mm eine Granate, jeweils auf Offene Blende bezogen.
So meine Erfahrung,

Gut Licht, Richard
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Holger,

traumhaftes und sehr statisches Bild! Gefällt mir die "Ruhe" ausgesprochen gut! Mit welcher Kamera hast Du das gemacht?
Du hast ja mal von D50 geschrieben, dass bei wenig Licht, deutlich weniger Rauschen auftritt, verglichen mit der D200, oder relativiert sich das durch die DRI-Technik?

Gut Licht, Richard
 
Oben