CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Tamron SP AF 28-75mm F2,8 XR

elq

Mitglied
Hallo Leute,

hat jemand Erfahrungen mit dem:
"SP AF 28-75mm F/2,8 XR Di LD Aspherical [IF] Macro von Tamron"
gemacht?

Frage nur, weil ich bei meinem Fotohändler war und der mir sagte ich solle nicht das 18-70 Kit-Objektiv, sondern lieber das von Tamron nehmen, hätte ich mehr Freude dran!?!

MfG
Sören
 

christianp

Läuft öfters hier vorbei
Hallo!

In der (vor-)letzten Colorfoto war ein Test über Objektive an DSLRs. An der D100 hat das von dir genannte Tamron und das Sigma 2.8/28-70 Platz 1 und 2 belegt. Das Tamron ist allerdings auch noch ein bißchen teurer. Das Sigma bekommst du für unter 300,-

Gruß, Christian
 

detlef

Läuft öfters hier vorbei
Das Tokina 28-70 ATX Pro SV F 2,8 ist recht preiswert (unter 300 €) und dabei äußerst solide. Manches Originalobjektiv kann sich an der Verarbeitung und optischen Güte ein Beispiel nehmen.

Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass es an meiner neuen D100 so gut ist, wurde es doch nicht "für die digitale Fotografie berechnet".
Bisher hat es mich, auch bei (weitgehend) offener Blende nicht enttäuscht. Ich brauche für die Digi wohl kein Spezialobjektiv, vielleicht später mal ein gutes Weitwinkelzoom.

Hätte ich es nicht schon, würde ich mir auch das Tamron ansehen. Vielleicht läßt dich Dein Händler beide ausprobieren.
 

basti

Aktives Mitglied
Das Tamron zu nehmen macht imho nur Sinn, wenn man ein WW-Objektiv hat oder darauf verzichten möchte. (Verzicht kann ich mir aber nicht vorstellen.) Außerdem soll das Tamron auch eine kräftige Serienstreuung haben.
Ich bin mit meinem 18-70 jedenfalls sehr zufrieden. Da verzichte ich auch gerne auf die 2.8 .

Grüße,
Basti.
8939.gif
 

bernieking

Läuft öfters hier vorbei
Ist dies nicht auch eine Frage des Einsatzgebietes? Ich möchte nicht grundsätzlich ein Weitwinkel ausschliessen, aber ein Bereich kleiner 25mm? Ich habe diese Brennweite zwar ständig in der Tasche mitgeschleppt, aber das war auch alles. Selbst bei einer kleinen Fotoeskursion in Berlin letztes Jahr, Thema Architektur, kein einziges Mal benutzt, geschweige denn vermisst! Mein Tamron 2,8/28-75mm hat alle Bereiche abgedeckt. Dieses kann ich nur wärmstens empfehlen als echte Alternative zum erheblich teureren Pendant von NIKON. Zumal es auf den kleineren Digichip gerechnet ist. Die Tests sprechen hier ja auch für sich.
Aber entscheiden muss dies letztendlich jeder für sich!
Gruß
Bernhard
 

detlef

Läuft öfters hier vorbei
Aber das Tamron hat doch an den DSLRs nur 42 (bis ca. 112 mm entsprechend. Ein bischen wenig für ein WW, oder?
Gruß, Detlef
 

bernieking

Läuft öfters hier vorbei
Richtig, klar hat es das. Und Weitwinkel trifft dann fast nicht mehr zu. Da die Digis eh immense Probleme haben mit schräg einfallendem Licht, das ja bekanntlich bei Weitwinkel extrem auftritt, hast du denn auch nicht die Problematik damit. Sollte ein Foto mit extrem breitgefächerter Abbildung geschossen werden, geht auch ein billiges 15er oder noch weniger. Die Verzeichnungen sind in dem Bereich weniger problematisch.
Aber wie schon gesagt, das ist jedem sein eigenes Gusto. An Weitwinkelaufnahmen hat man sich schneller sattgesehen als an sauber freigestellten Tele- oder Superteleaufnahmen.
LG
Bernhard
 

wolfifest

Aktives Mitglied
Hallo!
Ich habe das SP AF 28-75mm F/2,8 XR Di LD Aspherical [IF] Macro von Tamron seit ca. 4 Monaten an meinen analogen Nikons (F100, F90X, F90, F80) im Einsatz, ausschließlich auf Hochleistungs-Diafilm (Fujichrome Velvia 50 und 100) und jetzt seit ein paar Wochen auch auf der D70. Das Objektiv ist optisch und mechanisch an allen Kamerasystemen hervorragend. Besonders positiv sehe ich die geringe Verzeichnung und äußerst kompakte Bauweise. Wenn dich die Bildwinkelverkleinerung an der Digitalkamera nicht stört ohne Einschränkungen ein echtes Superobjektiv. Der Überhammer ist aber das neue Tamron 180 Makro ebenfalls aus der DI Serie, das in Punkto Schärfenleistung das Nikon 105-Makro tatsächlich sichtbar distanziert. Tamron scheint die neue DI Serie gegenüber früheren Produkten stark verbessert zu haben.
Grüße aus Wien
Wolfgang
 

d70_lover

Gesperrt
Hallo!
Falls Du jetzt noch nichts gekauft hast, schau Dir doch auch mal das Sigma 2,8/24-70mm an. Scheint ja auch eine sehr interessante Alternative zu sein, vorausgesetzt man kann auf WW-Bereich a la 18-70 verzichten. Ich habe mehrere Optiken zu meiner D70 und ich will auf ein 18er nicht verzichten.
Gruß Ralph
 

marting

Läuft öfters hier vorbei
Hi Leute,
ich habe mir gestern das Tamron gekauft und gegen mein Nikon AF-S 24-80 ausgetauscht. Nach ersten Test bin ich begeistert. Es macht an meiner Nikon D100 wesentlich bessere (schärfere) Bilder als das Nikon. Mit dem war ich in letzter Zeit zunehmend unzufrieden. Jetzt macht es mir auchg wieder Spaß mit meiner D100 zu fotografieren! Davor hatte ich ein Sigma 2,8-4/28-105. Das war an meiner D100 völlig unbrauchbar!
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hi,

hat Tamron eine Technik analog dem Nikon AF-S oder Sigma HSM ?

Für mich wäre das eine entscheidende Frage. Ich nehme nur noch solche Objektive, weil der Vorteil wirklich beeindruckend ist.

Einzige Ausnahme sind meine Portraitlinsen (1.8/50 und 1.8/85 mm), bei denen relativ wenig Masse bewegt wird und das Motiv i. d. R. einigermaßen still hält.

Ein 28-70 aus Analogzeiten habe ich nach dem Umstieg auf D100 verkauft, weil mit der Brennweitenbereich zu unspannend war.

Mit dem 18-70 bin ich als Universalobjektiv ganz zufrieden. Mehr Lichtstärke und bessere Verarbeitung wäre schön, ist aber in diesem Preisbereich wohl nicht machbar.

Im Telebereich begeistert mich immer wieder das AF-S 2.8/80-200.

Die "Universalobjektive" aus Analogzeiten (also 28-70/80 mm mit f2.8) bringen mir leider Crop-bedingt zu wenig Weitwinkel.

Schade drum ...

Grüße

Mattes
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo,

speziell an Wolfgang und Martin:

mein Tamron 2.8/28 - 75 mm XR Di macht an der D70 und D100 enorme Schärfeprobleme. Die Aussschußrate wegen unscharfer Bilder liegt bei über 90 Prozent.

Nach Euren Aussagen scheint das dann ein Ausreisser zu sein (Serienstreuung ?). Aus dem Canon-Lager hört man hingegen von enormen Problemen mit Frontfokus bei diesem Objektiv.

Daß ich von einem Zoom keine Festbrennweiten-Performance erwarten kann, ist mir schon klar. Mein Tamron ist allerdings bei offener Blende in allen Entfernungsbereichen und Zoomeinstellungen unscharf.

Ich werde es heute beim Händler umtauschen; meins trägt die Seriennummer 027xxx. Martin, welche Seriennummer hat denn Dein (gerade gekauftes) Objektiv ?

Viele Grüße

Mattes
 

deepdiver

Mitglied
Hallo,

auch ich hatte kurzzeitig das Kit-Objektiv und das Tamron 2.8/28-75mm XR LD Di.... und kann bei dem Tamron die Aussagen von Matthias bestätigen. Beide Objektive habe ich verkauft. Behalten habe ich dann letzendlich das Nikon Nikkor AF-S 2.8/28-70mm, das allerdings auch preislich aus dem Rahmen fällt. Dafür macht es kontrastreiche und scharfe Fotos auch bei offener Blende.

@Matthias
Ich benutze sehr häufig das Nikon Nikkor AF-S 4/12-24mm, das hat genug Weitwinkel an meiner D70. Außerdem ist die Abbildungsleistung echt klasse.

Gruß Uwe
 
C

Colberg

Hallo Uwe,
nur vom Feinsten, Deine Objektive. Kann man neidisch werden.

Gruß
Nils
 

kreisachim

Mitglied
Hi Elq,
hatte das Tamron an der d70 und spaeter an der d2x. Bei beiden Cams Frontfikusprobleme, die auch nach Justierung nicht richtig behoben werden konnten. Mit manuellem Fokus wirklich ueberzeugende Resultate. Schaerfe, Kontrast, usw. wirklich top. Habs mittlerweile verkauft, weil als 'Immerdrauflinse' nicht weitwinklig genug.
Gruss Achim
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo,

ich habe das Tamron gestern umgetauscht. Das neue hat eine 0311xx-Seriennummer - und ist fast genauso schlecht wie das erste. Ich habe nur bei offener Blende getestet, weil mich genau das bei den lichtstarken Objektiven ja interessiert.

Aus meiner Testreihe (DVD-Cover aus ca. 2 m Entfernung von Stativ und guter Beleuchtung) kam folgendes heraus:

Bei 28 mm ist das Tamron minimal besser als das 18-70 mm Kitobjektiv von Nikon.

Bei 50 mm und insbesondere bei 70 mm ist das Kitobjektiv dem Tamron bei weitem überlegen.

Bei 70 mm liefert das Kitobjektiv Schärfe und Kontrast fast auf dem Niveau einer Festbrennweite (Vergleich: 1.8/85 mm - nicht ganz fair, aber meine Referenzwert).

Ich werde also auch dieses Tamron zurückgeben und diesen Hersteller damit abhaken.

Kennt jemand eine (bezahlbare) Alternative ? Liefert Sigma oder Tokina in dem Bereich etwas Besseres ? Ich hatte mal ein Tokina 2.6-2.8/28-70 mm, das massive Frontfokusprobleme hatte ...

Oder sind wirklich Festbrennweiten (2.8/28, 2.0/35 und 1.8/50 mm) die einzige Lösung ?

Grüße

Mattes
 

kreisachim

Mitglied
......you get what you pay for....
Falls die genannten Festbrennweiten eine (moegliche) Loesung darstellen koennetn, schau Dir doch 'mal das Nikkor 2.8/17-55mm an. Wirklich gut und entsprechenden Festbrennweiten ebenbuertig. Kostet nur mehr! (zZ fuer ca. 1400 Euro in Deutschland erhaeltlich)
Gruss Achim
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hi,

ich habe jetzt endlich ein gutes Tamron gefunden - insgesamt das sechste, das ich probiert habe. Das ist jetzt allerdings auch klasse.

Die Fotohändler (Koch und Leistenschneider in DUS) waren sehr nett und geduldig. Die kannten das schon ... Daß allerdings Kunden nicht nur mit ihrer Kamera, sondern auch mit Laptop autauchten, war denen wohl auch neu
happy.gif


Das Nikon ist eine Traumoptik, die allerdings momentan mein Budget sprengt. Ich hatte so ein Teil mal für ein Wochenende zum Testen - sabber - aber ein Haufen Geld für ein "Standardzoom".
sad.gif


Grüße

Mattes
 

karsten

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier, aber zu dem Tamron kann ich nur sagen das ich damit sowhl an meiner D50 als auch an meiner F90X sehr zufrieden bin.

Ich hatte zuerst ein Sigma 18 -200, das fan ich nicht so klasse.

Meine D50 bekam ich mit dem 18-55 Kit Objektiv, hier schaue ich noch nach etwas besserem, dannn verwende ich das Tamron 28 - 75 XR DI was mir an beden Kameras sehr gut gefällt, obenrum habe ich das Nikon 70-300 D ED und für die ganz grossen entfernungen ein Sigma 5.6/400 APO.

Wie gesagt, ich suche noch ein ordenliches Objektiv ab 17 oder 18mm welches ich an beiden Kameras nutzen kann, also an der D50 und der F90X.

Gruss

Karsten
 
Oben