CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Und immer wieder die Tochter

M

mickman

Aber umso älter sie wird, umso interessantere Fotos kann man mit ihr machen. Obwohl es auch langweilig wird, immer das gleiche Gesicht. Sehr schade, dass sie nicht so wandelbar ist. Doch eine Brille kann doch Wunder wirken :)

136259.jpg
 

arne_s

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Mickman,

finde es klasse, so eine Tochter hätte ich auch gerne.
wink.gif

Was mich etwas stört ist Font/Farbe der Schrift.

VG, Arne
 

hessnic

Läuft öfters hier vorbei
Hallo mickman

Dein Bild ist wie immer sehr schön. Bin schon etwas neidisch auf dein Bild.
Auch das Model( Tochter ) ist ein Augenschmaus ;-).
Was mich pers. etwas stört, ist das der vordere Arm etwas abgeschnitten ist.
Nehme mal an, das Du auch dieses Bild bearbeitet hast oder ??
Obwohl das doch noch nicht nötig gewessen wäre bei so einer Tochter.
Mit welcher Einstellung hast Du das Bild gemacht ???

Schönen Abend
Nic
 
M

mickman

Hi Nic,

bei der Fotografie orientiere ich mich an den Werbefotos. Da muss nur eine Message rüber kommen. Ob da was abgeschnitten ist oder nicht, interessiert keinen :) Ist auch einfacher zu fotografieren ;-) Die konservativen Portraits sind nicht mein Ding. Darum siehst du auch sehr häufig auf meinen Fotos einen angeschnittenen Kopf. Das verlagert den Blick des Betrachters.


Kameraeinstellung:
Iso 100
1/125s f/11
Objektiv 17-55 mm

Ein paar Pickelchen habe ich wegretuschiert und geglättet, dann wieder Störungen hinzugefügt, damit die Haut nicht zuuuu glatt wirkt.

Grüße,
Michael
 

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Bravo Michael,
ein wirklich schönes Foto Deiner Tochter (auch ein wirklich schönes Model). Außerdem lerne ich gerade von Dir, dass man wohl in der Werbung nicht so "kleinlich" auf Anschnitte etc. schaut.

Mir persönlich ist - auch ohne Werbung - die Message eines Bildes immer am Wichtigsten. Seit längerem fällt mir beim lesen der unterschiedlichsten Kommentare hier im Forum immer wieder auf, das es, wie ich finde so etwas wie "Standard-Kriterien" bei der Beurteilung von Fotos zu geben scheint. Beispiel: "zu mittig", oder "Gelenke sollte man nicht an- bzw. abschneiden" etc. Solche Aussagen lese ich auch immer mal wieder in irgend welchen Fotobüchern.

Manchmal langweilen mich diese Aussagen, und ich wünsche mir immer wieder, das die Fotografen mehr Impulse geben, was sie mit einem Bild aussagen wollen, und die Betrachter sich dazu äußern, inwieweit sie finden, das die Umsetzung, gemessen an der eigenen Ziel-Definition, gelungen ist.

Ich freue mich schon, auf Deinen nächsten Fotos.

Lichtvolle Grüße
georgie
 

arne_s

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Georg (u.a.a.),

es gibt halt verschiedene Theorien, bzgl. der Bildwirkung (Goldener Schnitt, Drittelregel, die angesprochenen Gelenkschnitte etc...), die versuchen die Bildwirkung in einen theoretischen Rahmen zu pressen. Manchmal sind aber gerade Bilder, die davon abweichen interessant und die Regeln müssen einfach gebrochen werden...

Ich denke mal am wichtigsten ist, wie ein Bild beim Betrachter ankommt und da finde ich Foren wie dieses und vor allem auch unsere Galerie sehr gut, weil man einfach Meinungen bekommt.

VG, Arne
 
Oben