CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Verabeitungsqualität 18 70 AFS 35 45 G

juliust

Mitglied
Hallo Forumsmiglieder,

Nachdem ich gerade mit dem sogenannten Nikon Service telefoniert habe, einige kleine Hinweise.
Mein neues Nikon Objektiv hat um die Frontlinse einen Kunststoffring, wie eigentlich alle Objektive, soweit so gut. Das dieser jedoch so dünn ist das man Ihn beim Reinigen der Frontlinse beschädigen kann hätte ich mir nicht vorstellen können.
Der Ring schlägt regelrecht Falten, so instabil ist er. 1 Reinigung, ich dachte ich traue meinen Augen nicht. Ich fotografiere nun schon seit ca 35 Jahren und habe wohl schon ziemlich allem fotografiert was es gibt aber sowas habe ich noch nicht gesehen. Mein Fotohändler kannte Dieses Problem, weil er es schon mal bei einem anderen Objektiv gleichen Typ's gesehen hat.

Nikon war Dies natürlich gänzlich unbekannt, das konnten Sie sich nicht erkären und den Ring könne man nicht dicker machen, (vignetierungsgefahr) wurde mir durch einen recht arroganten Mitarbeiter, am Telefon mitgeteilt. Das der Fotohändler dieses Problem kannte hat den Nikon Mann überhaupt nicht beeindruckt.
Mein Hinweis auf einen Qualitätsmangel beim Verbauen eines solchen Teiles lies er natürlich nicht gelten. Das sei ja schließlich ein Objektiv der "Einsteigerpreisklasse" und "da müsse mann dann einfach Abstriche machen" hat mich letztendlich auf die Palme gebracht.

Würde mich freuen wenn wir hier einen regen Austausch über solche Probleme haben würden.
Vielleicht entschließt sich Nikon dann mit so einem Unsinn aufzuhören.

Viele Grüße

Julius T
 

salsito

Mitglied
Hallo,
... mich hats auch von Anfang an regelrecht gegruselt wg. der Verarbeitungs-Qualität dieses Objektivs, versuche aber damit zu leben, z.B. nehme ich die Sonnenblende nur ab wenn ich gleichzeitig vorne am Objektiv ganz sacht festhalte ...
Gruss
Ralf
P.S. Deswegen finde ich übrigens den Standpunkt, nur Original-Objektive würdens bringen, ziemlich borniert.
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,
ich habe mit diesem Objektiv die gleiche Erfahrung gemacht.

Dieser Ring ist so stabil wie dünner Pappdeckel.

Besonders leicht kann man ihn beschädigen, wenn man bei umgehangener Kamera ohne direkte Sicht auf die Frontlinse versucht, den Obkjektivdeckel anzubringen. Bei anderen Objektiven konnte ich den Deckel mitten in die Handfläche nehmen, die Front des Objektivs mit den Fingern umfassen und den Deckel andrücken und einrasten lassen.

Davor sei hier gewarnt.

Zur Zeit mindern die dadurch entstandenen Dellen in dem Ring (noch) nicht die Funktionsfähigkeit.

Wenn hier in Beiträgen über Konsequenzen aus dem Ärger über die Firma nachgedacht wird, dann möge man bedenken, dass der erwähnte Nikon-Mitarbeiter solche bereits an seiner Stelle zu ziehen scheint.

(Meine eigene Zufriedenheit mit Nikon und den Produkten ist, in der Bilanz, ungetrübt.)

Grüße, Heinz
 

karlm

Aktives Mitglied
Hallo
Ich kann allen nur raten, bereits in Fotogeschäft beim Kauf einen neutalen Schutzfilter mitzukaufen und diesen niemals abzunehmen. Einen defekten oder zerkratzten Schutzfilter kann billig getascht werden, ein beschädigtes Objektive kann man wegwerfen.
Gruß Karl
 

pinkfloyd

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,
Hab das 18-70 im Neuzustand wegen der o.g. Gründe verkauft und mir das 17-55 DX zugelegt. Eine meiner besten Entscheidungen, allerdings auch etwas kostspielig....

Gruß
Frank
 

artmano

Läuft öfters hier vorbei
Könnte mal jemand präzisieren, von welchem Objektiv im Eingangsposting die Rede ist?

Bereits der erste Antworter scheint das zu wissen (..."dieses Objektivs"), und ebenso auch der zweite.

Ich möchte es auch gerne wissen, deshalb bitte ich um Aufklärung.

Grüße, Artmano
 

artmano

Läuft öfters hier vorbei
Zu spät habe ich gesehen, dass in der Überschrift das Objektiv benannt ist. Offenbar stand ich auf dem Schlauch.

Es scheint sich also um das Kitobjektiv zu handeln.
Da ich mit diesem schon gearbeitet habe und davon sehr angetan war, wundert mich die Aussage des Eingangspostings.
Ich habe von solchen Mängeln nichts bemerkt.

Grüße, Artmano
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Es handelt sich um das Kitobjektiv, dem ich ansonsten nichts Schlechtes nachsagen will.

Normalerweise hat man keine Veranlassung, den Kunststoffring, der den Durchmesser der Frontlinse begrenzt, auf seine Haltbarkeit zu prüfen.

Wenn er nicht beschädigt wird, drängt er sich nicht ins Bewußtsein.

Er besteht aus einer Plastikfolie, die etwa ein Viertel der "Stärke" eines Joghurtbechers aufweist.

Es ist gut, dass dieser Schwachpunkt hier innerhalb der Garantiezeit erörtert wird. Nikon sollte sich auf Forderungen nach Nachbesserung einstellen und für das Objektiv eine haltbare Lösung finden.

Grüße, Heinz
 

mrboogie

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Leute,

habe besagtes Kitobjektiv zwar nicht aber andere Objektive haben auf mich auch schon einen ziemlich wackeligen und instabilen Eindruck gemacht. Ich habe allein schon aus dem Grund (welche günstige Linse hat heutzutage noch Metallfassung an der Frontlinse?) immer einen Filter drauf. Der schützt die Fassung vorne wenigstens falls es mal auf den Tisch fallen sollte oder ähnliches. Ein Fotohändler hat mir schon mal erzählt ihm sei der Rand vorne bei einem Objektiv aus ca 10cm Fallhöhe auf den Tisch aufgekommen-eine ganze Ecke rausgebrochen. Ich kann nur zu einem Schutzfilter auch in diesem Sinne raten. Wenn die Fassung der Frontlinse wirklich so im Eimer ist dürfte das gute Stück irreparabel sein. Und selbst wenn das Kitobjektiv ein "Einsteigerobjektiv" ist so kostet es immer noch >300€...

Gruss Daniel
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

um etwaigen Mißverständnissen vorzubeugen sollte noch einmal deutlich gemacht werden, dass es sich nicht um die Objektivfassung handelt.

Es geht hier um einen dünnen Ring unmittelbar vor der Frontlinse, der wahrscheinlich ohne großen Aufwand erneuert werden kann.
Er sollte aber stabiler sein.

Ich würde aus der unbefriedigenden Beschaffenheit dieses Ringes keine Prognosen über Ergebnisse von Fallproben mit dem Objektiv ableiten.

Grüße, Heinz
 

juliust

Mitglied
Hallo und vielen Dank für die vielen Anregungen.

Das Objektiv habe ich einzel zu meiner D100 gekauft. Es ist das gleiche Objektiv wie es auch im Kit mit der D70 geliefert wird.

Übrigens habe ich natürlich nicht den Plastikring um die Frontlinse geprüft sondern nur meine Frontlinse geputzt wie ich das schon immer mache. Das man dabei auf das Glas aufpassen muss war mir klar, aber das mann den Ring drumherum beschädigen kann ist ein echtes Novum.
Übrigens auf die Idee mit dem Filter bin ich auch gekommen aber ich kaufe mir ja keine halbe Sache. Sollte bei Dieser Bauart nicht eigentlich Nikon den Filter als Schutz dazuliefern?

Viele Grüße

Julius
 

kulmi

Läuft öfters hier vorbei
Das mit dem "Filter" dazu ist eigentlich eine gute Idee, nur: Von Nikon gibt es (immernoch)nicht
Filter mit einem Durchmesser von 67 mm! ;-)
So long kulmi
 

juliust

Mitglied
Ein B+W Slimline UV Filter mit Mehrschichtenvergütung würde mir vollends genügen, ich bin ja bescheiden! Ob da Nikon draufsteht ist mir ziemlich egal. Solange er nicht von H*M* oder einem noch billigeren Vertrieb kommt!

Schönes Wochenende!

Julius
 
Oben