CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Verwackelte Violinistin

apboxster

Läuft öfters hier vorbei
Ich wollte das Foto entsorgen weil es so schlecht belichtet und verwackelt ist. Mein Blitz war noch nicht so weit.
Gerade als ich es löschen wollte kam meine Frau vorbei und fragte mich was das für ein tolles Foto ist. Ihr gefiel besonders gut, daß man die Bewegung beim Geigen und die Bewegung der Frau im Tanz sehen kann.
Mir gefällt es deshalb immer noch nicht.
Aber sie hat gesagt 'stelle es mal rein und lass es die anderen mal beurteilen' und da der Wille meiner Frau mir meistens Befehl ist tue ich es hiermit.
Warten wir mal ab.
Sie dürfte über Eure Antworten überrascht sein.

102742.jpg



Gruesse Armin

PS:
Durch das Verkleinern wirkt es noch schrecklicher
 

atze

Läuft öfters hier vorbei
Schade Armin, das ist normalerweise ein Klassefoto, wenn, ja wenn wenigstens ein kleinwenig Schärfe im Gesicht wäre.
Die Bewegungsunschärfe im Bereich der Arme ist sehr gut.

Es ist jammerschade um das Bild. Sonst stimmt hier alles, aus meiner Sicht natürlich.

Mal sehen was die anderen meinen.

Gruß Atze
 

klaush2

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Armin,

normalerweise bin ich auch kein Fan "unscharfer" Fotos. Die Dynamik der Geigenspielerin und die Freude, die ihr das Spiel bereitet, kommen bei dieser Aufnahme aber grossartig zum Ausdruck. Interessant finde ich auch, wie der Geigenstock in der Mitte einen scharfe Linie bildet.

Unter diesen Aspekten finde ich das Bild sehr gelungen.

Etwas missraten ist leider die Hintergrundgestaltung. Der blaue und dann fast schwarze senkrechte Bereich harmoniert nicht mit dem Gesamtbild. Richtig toll wäre es diese Bereiche mit dem restlichen Hintergrund in einer einheitlichen Farbstimmung zu haben.

Vielleicht kann man das mit PS "korrigieren".... Bei der Gelegenheit würde ich auch die fast weissen Passagen über dem Ellenbogen leicht "einfärben"....

Auch hier gilt, dass ich normalerweise kein Freund solcher "Korrekturen" bin. Das dieses Bild aber einen eher künstlerischen denn dokumentarischen Charakter hat, hätte ich damit kein "Problem".

Beste Grüße
Klaus
 

auctor

Läuft öfters hier vorbei
Guten Abend Armin

Es ist genau so wie Axel schreibt: Lichtaufbau, Stimmung und die vermittelte Bewegung alles perfekt - und jetzt mit einem gut tempierten Aufhellungsblitz, der nicht die ganze Stimmung versaut, eine "Grundstellung" fixieren. Das ist dann die hohe Schule der Fotografie (oder der Technik).

Ich bin ueberzeugt, dass das "weiche" Bild vielen gefaelt und das ist auch gut so. Sonst gaebe es keine ueberraschenden Bilder mehr im Forum.

Freundliche GrŸsse
Carl
 

redscan

Läuft öfters hier vorbei
...echt schade - es würde reichen, wenn nur ein gewisser part im Foto scharf wäre; ich glaube dann wäre die Wirkung schon sehr gut.

Wie hoch hattest Du den ISO-Wert eingestellt? (ich mag keine "kaputtgeblitzten" Fotos) war da noch Luft bis ISO 800???

Armin grüßt Armin;-) und die anderen in der Runde
 

kibo

Läuft öfters hier vorbei
Ich kann mich auch nicht recht entscheiden...
Armin sagte es schon, wenn wenigstens irgendwas scharf waer...
Aber so - siehts irgendwie sehr verzerrt aus...

Total schlecht find ich es aber auch net...
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
Also, ich habe schon unschärfere Aufnahmen als "große Kunst" gesehen - es kommt halt immer drauf an welcher Name drunter steht ;-).
Gruß
Otto
 
Oben