CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Welche Festbrennweite für Weitwinkel

michaelhh

Aktives Mitglied
Hallo,

schön, daß es jetzt auch ein Forum für die analoge Fotografie gibt.;-))

Ich fotografie immer noch, werde es wohl auch noch lange Zeit, mit einer Nikon F80. Neben meinen 3 Zooms habe ich mittlerweile 2 Festbrennweiten, 50/1,8 und 85/1,8. Nun denke ich noch darüber nach, mir eine vernünftige Weitwinkel-FB mit recht hoher Lichtstärke anzuschaffen. Wer kann mir denn eines aus dem Hause Nikon oder ein vergleichbar leistungsstarkes von einem Fremdhersteller empfehlen? In erster Linie solle für die Avalaible-Light-Fotografie, möglichst ohne Blitz eingesetzt werden.

Meine Prioritäten liegen in der BIldqualität und dem Preis. Mehr als 500,- Euronen sollte es nicht kosten. Auf jeden Fall sollte es auch den D-Chip haben für die 3D-Matrixmessung.

Ich freue mich schon auf eure Antworten;-))

Gruss, Michael
 

michael_leo

Aktives Mitglied
2,8/20mm
2,8/24mm
2,8/28mm
2,0/35mm

Such Dir die Brennweite aus, die am besten zu Deinen Wünschen passt

Gruss Michael
 

atomino2

Rookie
Hallo, bin auch gerade beim Studieren für die F 100. Nachdem ich mit dem 18-35 reingefallen bin (Schärfeproblem - ist zur Reparatur) probiere ich ein Tokina 20-35/2,8 ATX pro, suche aber noch Festbrennweiten. Das 24/2.8 MF ist ganz toll, aber eben um die 20 mm wird es interessant.
Wer kennt die verschiedenen 20 mm von Zenitar:
2.5/20 MIR 47N
2.8/20 ARSAT
3.5/20 MIR 20.
Vielleicht sind die ganz brauchbar ?
 

ums

Mitglied
Hallo Michael,

würde dir zu 2,8/24 (rund €400 ) und 2,0/35 ( ca. 330.- )raten, für KB sind die wirklich super, aber alle beide gehen sich leider um die 500 € nicht aus :-(

Chip haben sowieso jetzt alle drinnen, kein Problem.

LG, Uli
 

ums

Mitglied
Sorry, ich meinte nur Nikons, bei den Festbrennweiten denk ich über andere kaum nach.

LG, Uli
 

michael_leo

Aktives Mitglied
Nochmal ich,
ich persönlich würde entweder Deinen Bestand um eine Linse mit 24/28mm erweitern,

oder wenns zwei sein dürfen und Du eher mehr in Richtung WW machen willst, ist das 20mm ein Muss, ergänzt z.B. um das 2,0/35mm, für den Bereich zwischendrin...

Gruss Michael

PS: das 2,8/20mm ist ein Klassiker und mein Lieblingsobjektiv bei Film-SLR's schlechthin
 

der_knipser

Gesperrt
hi,

also, wenn die Festbrtennweiten eh 2.8 Maximalblende haben sind die in Sachen Lichtstärke damit einem Zoom wie dem 17-35mm 7 2,8 AF-S genau NULL voraus.

Bei Nikon bleibt dir das 2,0 / 35 mm als lichtstärker. Als AF-Objektiv ist das ziemlich klapperig, aber hat eine Abblidungsqualiät, die mich überzeugt hat, es zu behalten. Das 1,4/35 MF von Nikon verzeichnet hingegen sehr.

Ich empfehle dir, über das Sigma 1,8 / 20mm EX DG nachzudenken. Das ist zwar ein Riesentrümmer (77mm Filterdurchmesser), hat aber Lichtreserven und ist auf 2,8 abgeblendet vergleichbar mit dem Nikon 17-35mm bei gleicher Brennweite! Bei 1,8 ist die Tiefenschärfe eng (das merkt man bei Nah-Aufnahmen) und das Teil nach außen hin eher weich. Für Available-Light aber dennoch als Kompromiss optimal. Das Teil ist prima verarbeitet und hat natürlich den D-Chip drin. EX ist Sigmas Topp-Line und das Teil gibt gebracht für ca. 250,- Euro.

Als Analogfotograf solltest du auch mal über das alte 2,8 20-35 von Nikon nachdenken! Das liefert ebenfalls Topp-Ergebnisse. Das war seinerzeit ein 1A Profi-Teil und steht Festbrennweiten gleicher Lichtstärke in nichts nach.

Ein Geheimtipp ist das 2,8/ 20-35mm ATX pro von Tokina. Das Teil fand ich spitze. Es ist klein und handlich - hat zudem eine spuer Verarbeitung.

Versteif dich nicht auf Festbrennweiten - die sind qualitativ nicht besser als Zooms. Das war mal so, gilt aber schon lange nicht mehr. Die Festbrennweiten sind zumeist alte Rechnungen und die Zooms hingegen bedeutend neuer und dazu mit besseren Gläsern und Bauformen, die damals nicht zu machen waren.

So wundert man sich dann, dass ein z.B. ein Tokina plötzlich eine schöne alte Festbrennweite abhängt...


Viele Grüße

Werner
 

arie

Aktives Mitglied
Hallo Werner,

ist das Tokina 2.8/20-35 auch an einer Nikon-DSLR spitze, oder nur an Analogen gut?

Das Nikkor FB 2.8/20mm hat mich an meiner D70 nicht überzeugt. Deshalb bin ich weiterhin auf der Suche.

VG, Arie
 

der_knipser

Gesperrt
Hallo, Arie,

ich hatte das Tokina 2,8/20-35mm nur analog verwendet. Mit der D1 habe ich mir dann auch das 17-35iger angeschafft, weil mir damals bei Crop 1,5 20mm als Weitwinkel nicht mehr ausreichten.

Ich denke aber, das Tokina wird auch an digitalen Kameras gute dienste tun - nur ist dann halt der Brennweitenbereich nach unten hin etwas "eng".

Das Objektiv galt seinerzeit als ein richtig gutes Teil - das war vor 6 oder 7 Jahren als ich das noch hatte...

CU

Werner
 

arie

Aktives Mitglied
Hallo Werner,

das 2,8/20mm ist an meiner F3 auch ein hervorragendes Teil. An der DSLR ziemlich grottig.
Et ergo darf man zumindest im WW-Bereich nicht von Analog auf Digital schließen.
Ansonsten bin ich mit den vollformatgerechneten Nikkor-Optiken hochzufrieden.

Gruß, Arie
 

der_knipser

Gesperrt
Hallo, Arie,

...insofern kann ich dir nicht sagen, ob sich das Tokina an digitalen Kameras als sinnvoll erweist. aus dem Bauch heraus würde ich spontan "ja" sagen /raten.

Äh... "Ansonsten bin ich mit den vollformatgerechneten Nikkor-Optiken hochzufrieden." Das sind zwar deine Worte, sie könnten aber auch von mir sein. ;-))

Ciao,

Werner
 

atomino2

Rookie
Hi, hatte nun mal das Tokina 20-35/2.8 ATX Pro zum Vergleich mit dem Nikkor 8-35/3.5 D an meiner F100. Grund war eine Nachbesserung (Schärfe) des 18-35. Das Tokina fühlte sich Klasse an, wollte es fast behalten. Nun nach Auswertung (Fujii Superia 100) muss ich sagen dass das N 18-35 dem T 20-35 überlegen ist (Test kürzeste und längste Brennweite, Offenblende und A 11): Kontrast ist bei Nikkor besser, Tokina zeigt eine leichte Rotverschiebung. Gruß Jörg

Tokina A11/F35
Nikkor A11/F35
 

gs2

Läuft öfters hier vorbei

Eine Frage, die ich mir auch schon stellte. Die Vorlage aktueller WW-Zooms mit Lichtstärke 2.8, allen voran das 17-55 von Nikon, ist schon deftig für die veralteten FB seitens Nikon. Eine Alternative wäre das 30/1.4 von Sigma, aber nach drei Versuchen mit weniger gut funktionierenden Exemplaren habe ich es aufgegeben und bin beim alten 28/1.8 Asph. II gleichen Herstellers geblieben.

Fast unveränderte Offenblendbeispiele hierzu (alles JPEG-Aufnahmen inkl. EXIF-Header) gibt es
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 

der_knipser

Gesperrt
Hallo, Gs2,

Zitat: "Eine Alternative wäre das 30/1.4 von Sigma"

Davon war ich auch zuerst angetan, aber das hat keine volle Größe - an einer F5, F100 usw. kannste das Teil net gebrauchen. (Jedenfalls ist das mein Wissensstand)

DER Klassiker ist das 1,4/35mm AI(-S) von Nikon. Aber darüber habe ich die unterschiedlichsten Urteile gelesen. Ich hatte mal ein uraltes Teil, das "Berg-und-Talbahn"-Modell aus Ganzmetall - das war weniger überzeugend...

Nach wie vor halte ich das 1,8 20mm von Sigma für recht gut. Das gibt auch an einer digitalen Kamera immerhin umgerechnete 30 mm bei beachtlicher Lichtstärke. In Grenzsituationen ist die Weichzeichnung bei Offenblende immer noch besser als unerwünschte Bewegungsunschärfen.

Viele Grüße

Werner
 

ldk

Mitglied
Hallo in die Runde,

ich werde nie ein Profi,muss mich aber notgedrungener Weise mit dem Fotografieren(was mir auch Spass macht)von Shows und Umfeld beschaeftigen.Das Umfeld klappt ja schon ganz gut,so auch die Shows.Der Tip von einem Profi,immer drauf los und viel fotografieren wird beruecksichtigt und einige Fotos von vielen werden auch gut.Mehr ist einfach auf Grund der Beleuchtung oftmals nicht moeglich.Spezielle Probleme gibt es dann oft bei einer Totalaufnahme der Band,wo alles in Bewegung ist.Ich fotografiere ohne Blitz,um die Stimmung nicht kaputt zu machen und mit einem Zoom 18-70mm.Nun habe ich einiges ueber Festbrennweiten gelesen,so auch,dass Objektive mit Festbrennweite mehr hergeben,also eine hoehere Lichtstaerke haben.
Zu welchem Objektiv koenntet Ihr mir raten?

Mit besten Gruessen uebern Teich
Lothar
 
Oben