CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Welches Makro

jens2001

Läuft öfters hier vorbei
hallo, ich bin wiedermal auf der Suche nach einem neuen Objektiv für die D200 und dieses Mal soll es ein Makro sein.
Die Frage hier ist nur, welches ist für mich am besten geignet?
Egal ob Sigma, Tokina, Tamron oder eben die von Nikon sollen ja alle nicht schlecht sein.... nur welches ist für meinen speziellen Einsatzfall am besten geignet?
Was habe ich vor, ich möchte künstliche Fliegen formatfüllend und qualitativ so gut wie möglich ablichten, in etwa so wie in den folgenden Links....
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


diese künstlichen Insekten haben meist eine Länge von 5-25mm und ich benötige eine Tiegfenschärfe von bis zu ca 20mm um den Hechelkrans komplett scharf abzubilden.

Wenn ihr Hinweise zum Ausleuchten usw. für mich habt würde ich mich ebenfalls freuen...

LG Jens
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo Jens.

Da künstliche Insekten nach meiner Vermutung keine Fluchtdistanz haben, wirst Du mit mittleren Brennweiten auskommen. Das kommt dann auch der Tiefenschärfe zu Gute.

Das Nikon Micro 60 mm wird sehr gelobt, von Sigma gibt es neuerdings ein 70 mm Macro. Damit hättest Du inkl. Crop den Bildwinkel der klassischen 105er Makros.

Es gibt auch ein 85er Shift von Nikon, mit dem die Tiefenschärfe optimal zu kontrollieren ist. Allerdings ist das Ding ziemlich teuer.

In Sachen Ausleuchtung würde ich auf mehrere Blitzgeräte setzen. Hier kannst Du bei
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
eine Menge interessante Infos finden und auch noch Geld sparen. Es muss nicht immer CLS sein, insbesondere bei solch statischen Motiven. Mit Funksendern und älteren Blitzgeräten kommt man weiter.

Grüße

Mattes
 

blaunikon

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

ich benutze das 105er f 2,8, sowie das 70 -180mm f 3,5 - 4,5 und das 200mm f 4. Bin mit allen 3 sehr zufrieden, besonders mit dem 70 - 180mm ( das einzige Zoomobjektiv ).

Gruß und Gut Licht
Klaus
 

frankd200

Aktives Mitglied
Hallo,

ich benutze ebenfalls seit kurzem das Nikon VR f2.8/105mm (Ok, ist teuer) für Intraoralfotografie und Makrofototgrafie (Sigma 140 DG Ringblitz i-TTL). Bin sehr zufrieden. Bei statischen Aufnahmebedingen dürfte auch bei entsprechender kleinen Blende die Tiefenschärfe sehr gut sein.

Gruss Frank
 

jens2001

Läuft öfters hier vorbei
Hm meine Faforiten waren bis jetzt das Nikon Micro 60 / 2.8 und das Nikon micro 105 / 2.8 VR..... die meisten scheinen hier offensichtlich zum 105 zu tendieren ich dachte bis dato eigentlich, das ich für diese spezielle Anwendung evtl. mit dem 60ziger besser fahren könnte.....

dann bin ich noch auf diese beiden Schätzchen gestoßen....

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


meint ihr, das vondiesen beiden MF Objektiven noch eine merkliche Steigerung gegenüber den Nikoren zu erwarten ist?

LG Jens
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Jens,
was diese Objektive besser können sollen, ist noch Theorie.
Die Preise sollen 1045,- für das 50mm und 1625,-für das 100mm betragen.
Dagegen ist das Nikon AF-S VR ein Schnäppchen.
Die beiden "Schätzchen" können außerdem nur bis zum Abbildungsmaßstab 1:2.

Gruß Eberhard
 

jens2001

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Eberhard,

wo hast Du die Preisinformationen gefunden?
Abbildungsmaßstab 1:2 ist für mein Vorhaben wohl eher suboptimal, wobeiich evtl. in Hinsicht auf die Schärfentiefe evtl. mit 1:1 nicht hinkommen werde.....
Du pledierst also auch für's 105 VR?

LG Jens
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Jens,
Die Preisinformationen in den News bei foto-ehrhardt, oder bei
<
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
>

Für dein spezielles Vorhaben dürfte das Nikon 2,8/60 Micro ausreichend sein.

Gruß Eberhard
 

frarue

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Jens
greife zum 105 VR es ist das Schärfste das ich kenne, trotz der Beugungsunschärfe habe ich spitzenaufnahmen mit bis zu Blende 36, da ich das 60er auch habe, würde ich mal sagen das es noch einen Hauch zulegt, es ist einfach ein spitzen Makro.
HG Frank
 

frarue

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Jens
greife zum 105 VR es ist das Schärfste das ich kenne, trotz der sozusagenden Beugungsunschärfe habe ich spitzenaufnahmen mit bis zu Blende 36, da ich das 60er auch habe, würde ich mal sagen das es noch einen Hauch zulegt, es ist einfach ein spitzen Makro.
HG Frank
 

opticalrace

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Frank, ich denke bei dem 105 VR kannst Du wirklich nicht falsch machen - Topteil!

Heliconfocus scheint eine interessante Software zu sein - muß ich unbedingt mal testen...
 

gs2

Läuft öfters hier vorbei
Wenn es um wirkliche Schärfe gehen soll, dann führt allerdings kein Weg an einem Balgen plus V- oder gar Lupenobjektiv vorbei. Alle so geannten Makros kann man dagegen locker in der Pfeife rauchen.

Ansonsten schenken sich gängige Makroobjektive, vom 85er PCD mal abgesehen, untereinander nicht sonderlich viel. Die (preislichen) Unterschiede liegen dann eher im Bereich der Mechanik.

Heliconfocus hingegen schafft auch dort Schärfe, wo normalerweise keine mehr sein kann.
 
Oben