CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Anfängerfrage Welches Objektiv für Nikon D40x

finshu

Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin absoluter Neuling mit Spiegelreflexkameras und habe nur ein angegooglete Mini-Wissen. Deshalb verzeiht mir eventuelle Basic-Fragen.

Im Sommer habe ich mal eine Nikon D40 von einem Bekannten während eines Urlaubs in der Hand gehabt und war begeistert, denn mein Handy kann bessere Fotos machen als meine aktuelle Digitalkamera
happy.gif


Ich spiele nun mit dem Gedanken mir eine Nikon D40x zu kaufen. Allerdings stelle mich mir die Frage welches Objektiv? Normal ist ja ein AF-S DX 18-55 dabei. Aber es gibt auch eine Edition Double zusätzlich mit einem AF-S DX 55-200. Meine Frage wäre nun welche Objektive man wirklich baucht? Oder sollte man lieber ein ganz anderes Objektiv nehmen wie ein 18-200er? Ich/Wir machen Fotos querbeet, also Personen, Blumen aber auch Berge und, und und ...

Danke und Grüße
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Jan,
Willkommen im Forum.
wenn es denn eine Nikon D40x sein soll, dann machst du mit der Edition Double keinen Fehler. Auch ein Nikon 18-200 wäre gangbar, teurer aber erspart den Objektivwechsel.
Um aber erst mal Erfahrung zu sammeln, wären die Bridge-Kameras auch eine gute und kostengünstigere Variante. Da gibt es von Canon, Fuji, Panasonic und Olympus hervorragende Geräte mit Superzoom und Bildstabilisator.
Laß dich mal in einem Fotofachgeschäft beraten, probiere und entscheide dann.

Gruß Eberhard
 

Fotofabrikator

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo Jan,
erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Bevor ich Dir Antworte, würde ich Dir gern ein paar Fragen stellen. Welche Objektive hatte denn Dein Bekannter und hast Du Bilder davon auf Papier gesehen? Wärst Du damit zufrieden, dann kannst Du Dich zum Teil daran orientieren. Die andere Frage ist immer das leidige Geld. Wieviel möchtest Du in ein neues Hobby investieren, das Dich evtl. viele Jahre begleiten wird, oder aber auch schon nach einem Jahr nicht mehr aktuell sein könnte. Das kannst aber allein nur Du wissen.

Du kannst Dich auch hier im Forum in der Rubrik Objektive mal umschauen. Da wirst Du bestimmt einiges finden. Den finanziellen Rahmen solltest Du aber vorher abstecken. Es nützt nichts wenn wir Dir Objektive im Wert von mehreren tausend Euro empfehlen, Dir es aber weit weniger Wert ist.

Gruß
Michael
 

Rich@rd

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Hallo Jan,

ich würde spontan das AF-S DX VR 18-200/3,5-5,6G oder die Kombi AF-S DX 18-70 mm/3.5-4.5G und AF-S VR 70-300 F/4.5-5.6G in die Wahl einbeziehen. Hier gibt es bestimmt auch schon ein paar Praxisberichte zu diesen Objekten im Forum. Einfach mal suchen oder die entsprechenden Rubriken durchsehen.

Viele Grüße, Richard
 

ohelm

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Jan,

zum Einstieg bieten die Kit-Objektive meistens ein gutes Preis Leitungsverhältnis. Wenn Du gar nichts weißt (was nicht schlimm ist), dann hast Du mit den beiden erst mal was zum Tüfteln.
Erst durch das Benutzen wirst Du merken, wo Du an welche Grenzen stößt und was Du am ehesten vermisst.

Das Einzige, was Du mit den Kit-Objektiven irgendwie nicht richtig ausprobieren kannst und somit nicht mal von der Existenz einer solchen Eigenschaft erfahren wirst, das ist das schöne Freistellen durch einen kleinen Blendenwert.
Erst mit einem 50 1,8 oder einem 105er 2,8 oder 80-200 2,8 bekommt man siese schönen unscharfen Hintergründe hin, die ein "Schnappschuss schon fast zum Portrait" machen. Je kleiner die Zahl, desto besser.

Zusätzlich zu den beiden Kit-Objektiven empfehle ich also auf jeden Fall ein gebrauchtes, günstiges mit kleiner Blendenzahl.

Grüße,

Axel
 

GuF

Kennt den Türsteher

Bin auch dieser Ansicht.

Je länger und lieber du fotografierst je mehr steigen die Ansprüche. Du spührst, dass es Dinge gibt die du lieber fotografierst als Anderes. Und dann fehlt dir je länger je mehr eine passende Linse um optimalere Ergebnisse zu bekommen. So kaufst du dann das eine oder andere Zubehör.

Als Beispiel: Die Makrofotografie fasziniert dich sehr und du so kaufst du dir ein Makroobjektiv dazu.

Mit Gruss, Guido
 

finshu

Mitglied
Hallo zusammen,

vielen, vielen Dank für die bisher zahlreichen Antworten und Hinweise.

Gerne möchte ich noch ein wenig Input für eure Empfehlungen geben ...

a) Preis sollte max. 900 Euro sein
b) Kamera soll schon für ein paar Jahre ausgelegt sein
c) Gerne ohne Objektivwechsel (Ein Objektiv für "alles") - Meine Denke ist, dann kann ich immer drauflos knipsen ohne ggf. vorher das Objektiv zu wechseln. Auch muss ich dann nicht immer mehrere mitnehmen, was diesen sicherlich auch nicht immer gut tut.

... und dann noch ...

d) Mein Bekannter hatte die normale D40 mit einem 18-55er Objektiv
e) Ausdrucke waren sehr gut (Ich kann nichts negatives sagen)
f) Leider konnte ich die Berge nicht richtig ranholen
sad.gif


Habe jetzt gesehen, dass es ein Modell "D40X High Power Zoom Kit" gibt. Wäre das ggf. was für mich?

Danke und Grüße
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Jan,

kein Objektiv zu wechseln hat natürlich u. a. auch den Vorteil, daß Du keinen Staub/ Flecken (durch z. B. Salz am Meer) auf den Sensor bekommst, auf der anderen Seite ist der große Vorteil einer (D-) SLR die Möglichkeit Objektive zu wechseln.

Bin mir nicht sicher, ob z. B. das AF- D 1,8 50, was ein super Preis- Leistungsverhältnis hat und besonders zum Freistellen geeignet ist, d. h. z. B. Person im Vordergrung scharf u. Hintergrund unscharf, mit der D40x einwandfrei funktioniert (da geht dooch nur AF- S, oder)

HG

Ulli
 

Fotofabrikator

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo Jan,
dann hast Du Dir die Antwort schon fast selbst gegeben. Das Nikon 18-200 VR könnte Dir schon gut passen, wenn Du vorerst mit nur einem Objektiv und großem Zoombereich auskommen möchtest.
Eine Alternative zum Überlegen wäre die Kombination 18-70mm und 70-300mmVR. Hier kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die Bildqualität im Allgemeinen sehr gut ist. Die Kombination 18-55mm und 55-200mm kenne ich nicht und kann somit nicht sagen wie groß die optischen Unterschiede sind. Die Verarbeitungsqualität ist nochmal ein anderes Thema, ebenso wie der Preisunterschied.

Stimmt, das 1.8/50mm hat keinen AF-S und ist somit an der D40x nicht verwendbar.

Theoretisch ja, aber praktisch sieht die Unschärfe in manchen Fällen einfach sehr unschön aus. (Hängt vom Motiv ab) Eigentlich mag ich dieses Objektiv, aber ich hatte schon Motive, in denen das unschöne Bokeh richtig zur geltung kommt.

Gruß
Michael
 

finshu

Mitglied
Nun bin ich verwirrt ...
Beim "High Power Zoom Kit" ist ein "Zoom-Nikkor-Objektiv AF-S DX 18-135 mm 1:3,5-5,6G IF-ED" dabei. Ist das nun nicht gut für die D40x?

Grüße Jan
 

Robert

Gesperrt
Hallo Jan,

don't panic - stay cool
wink.gif


Auch das 18-135 ist für die D40x gut geeignet; es ist preiswert, hat allerdings etwas weniger Tele (135mm statt 200mm) und keinen Verwacklungsschutz wie das 18-200.

Letztlich bleibt Deine Entscheidung eine reine Geschmackssache: alle hier vorgestellten Kombinationen ermöglichen - gerade auch wenn Du Papierbilder drucken lassen möchtest - eine vergleichbare Bild-Qualität!

Das 18-200 ist sicher etwas teurer, bietet aber die Leistung der "Edition Double" und hat außerdem einen wirklich gut funktionierenden Verwacklungsschutz - der ist z.B. dann besonders hilfreich, wenn Du bei eher schlechtem Wetter etwas nah heranholen willst! Wenn Du außerdem berücksichtigst, dass Du hier keine Objektivwechsel hast, ist diese Lösung schon eine ganz gute Idee! Ich hatte Gelegenheit, mit der D40x und dem 18-200 zu fotografieren: die Ergebnisse sind wirklich ordentlich!

Die Kombination 18-70 und 70-300 bietet eine insgesamt etwas bessere Bildqualität, die Du i.d.R. dann siehst, wenn Du größere Abzüge, z.B. im Posterformat machen lassen willst; außerdem kann man mit dem 70-300 das Motiv noch näher heranholen: praktisch z.B. im Zoo.

Gruß, Robert
 

finshu

Mitglied
Erkennt man das irgendwie an der Artikelbezeichnung/-beschreibung oder nur beim Anschauen?

Grüße Jan
 

finshu

Mitglied
Dann will ich mal eine Zusammenfassung versuchen ...

a) AF-S DX 18-135 mm 1:3,5-5,6 IF-ED
=> Soweit so gut, nur leider ein Kunststoffbajonett und kein Verwackelungsschutz

b) AF-S DX VR 18-200 mm 1:3,5-5,6G IF-ED
=> Wäre super, nur leider sehr teuer

c) AF-S DX 18-70 F/3.5-4.5 IF ED + AF-S VR 70-300 mm f/4.5-5.6G IF-ED
=> Wäre super trotz Objektivwechsel, aber ebenfalls sehr teuer

d) AF-S DX 18-55 mm 1:3,5-5,6G ED II + AF-S DX VR 55-200 mm 1:4-5,6 G IF-ED
=> Leider auch ein Objektivwechsel, aber dafür im Vergleich günstiger

... wenn ich dann a auf Grund eurer Empfehlung (Kunststoffbajonett) ausschliesse und b/c liegen nicht mehr in meinem Preisrahmen (900 Euro), dann beibt irgendwie nur noch d - Also Modell "D40X Double Zoom Kit Plus".

Habe ich richtig gedacht, oder irgendwo einen Denkfehler?

Danke und Grüße
 

Fotofabrikator

Hat vergessen, wo er wohnt
Oh, da hatte ich Dich falsch verstanden. Ich dachte Du wolltest für Objektive 900 € ausgeben, statt beides zusammen.
Ja, dann ist Deine Überlegung richtig. Jetzt muß ich aber gestehen, dass ich nicht genau weiß, ob das 18-55 und das 55-200 ein Metallbajonett haben. Das kann aber vielleicht jemand hier noch beantworten.

Es gäbe aber noch eine weitere Möglichkeit. Du nimmst zunächst nur das 18-70mm und legst das restliche Geld in die "Fotosparbüchse" und verschiebst das 70-300 VR auf später. Natürlich hast Du dann für den Anfang eine Einschränkung, was den Brennweitenbereich angeht.

Wenn Du die Möglichkeit hast, kannst Du Dir im Fotogeschäft mal alle Objektive (auch das 18-135) zeigen lassen und ausprobieren. Nimm eine Speicherkarte mit und schau Dir die Bilder zuhause am Computer an bzw. lass ein paar Abzüge in z.B. 13x18 machen, denn alle Ratschläge, die Du von mir und anderen hier hörst sind immer auch subjektiv. Du mußt schließlich nachher damit zurecht kommen.

Gruß
Michael
 

finshu

Mitglied
Das "AF-S DX 18-70 mm 1:3,5-4,5G IF-ED" hat aber ebenfalls keinen Verwackelungsschutz, oder? (Das haben doch nur die mit "VR" in der Bezeichnung?)

Viele Grüße
 

Fotofabrikator

Hat vergessen, wo er wohnt
Stimmt, aber das 18-55 hat auch keinen VR! In diesem Brennweitenbereich ist das auch nicht so entscheidend.

Übrigens! Das 55-200mm gibt es mit und ohne VR! Hier mußt Du aufpassen, was man Dir verkaufen will.

Gruß
Michael
 
Oben