CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Erfahrungen mit tokina 24200

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
Hat jemand praktische Erfahrungen sammeln koennen mit obigem Objektiv?
Ist das Bajonett/Gehaeuse aus Plastik?
Mich wuerde weiterhin interessieren ob die fehlenden 6mm zum DX 18-70 im Weitwinkelbereich so gigantisch/tragisch sind. Hat vielleicht jemand Beispielbilder?

Vielen Dank im Vorraus.

cu Tommi
 

gs2

Läuft öfters hier vorbei
Mechanisch halbwegs OK, wenngleich innere Werte wie max. Anzahl Blendenschließungen garantiert nicht an den Nikonstandard heranreichen. Das Bajonett ist aus Metall, aber wie in dieser Klasse üblich nur hartverchromt. Der Rest dürfte eine Metall/Plastikmischung sein.

Einige Testfotos an der S2 hatten allerdings genügt, daß ich es am nächsten Tag wieder ins Regal stellte.

Der Unterschied zwischen umgerechneten 27 und 36 mm sollte nicht zu übersehen sein.


lg Gerhard
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
Was genau gabs an den Testphotos zu bemaengeln?
Koennten sie mir eins der schlechten Bilder mailen?

Ich glaube um den Unterschied zwischen 27 und 36 mm mal live zu sehen sollte ich mich mal in den MediaMarkt quaelen. Leider haben die nie das Kit da.

cu Tommi
 

irene

Kennt den Türsteher
Vergleiche kann ich nicht anstellen - aber ich kann nur Gutes vom 18-70 an der D70 sagen, die 18mm einfach Spitze und geben gute Möglichkeiten zum Gestalten.
Ich meine auch, dass man es wirklich merkt, wenn ein Objektiv speziell für den digitalen Bereich entwickelt wurde.
Irene
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
Der Nachteil von dem 18-70 ist aber ganz klar das es
nicht an die F80 passt die meine Frau sich holen will.
Objektiv-sharing waere aber schon praktisch.

cu Tommi
 

gs2

Läuft öfters hier vorbei
Sorry, aber die Testfotos dieser unsäglichen Linsensammlung sind schon lange gelöscht. Der Unterschied zu vergleichbaren Nikkoren war einfach nicht zu übersehen. Die Ergebnisse hatten keinen Biß und wirkten obdrein recht farblos.

lg Gerhard
 

zwitsch

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Thomas,

Versuch, Dir das Nikkor 24-120 zu kaufen (eventuell vorher eine Stunde lang testen können). Seit das gleiche im VR da ist, kriegt man das ohne VR ein Stück günstiger. Mit diesem Objektiv (ob nun mit oder ohne VR ist eine Frage des Budgets) hast du beides: Abbildungsleistung und Portabilität (Fxx und Dxx). Ich hab's, setze es an meiner F100 und D70 ein und möchte es nicht wieder missen. AF-S hast du dann gleich mit dabei!

Und nebenbei: Meine F801 ist mit einem Tamron Metall-Bajonett runtergefallen: F801 ohne Schaden; das Tamron ist HINTER dem Metall-Bajonett sauber abgebrochen. Von daher ist die Sache mit Plastik- oder Metall-Bajonett für mich gegessen.

Ciao,
zwitsch
 

gs2

Läuft öfters hier vorbei
In der Tat macht das alte 24-120 AFD (ohne VR) analog wie digital eine recht gute Figur, sofern man keine Gurke erwischt. Zumiindest von 24 bis 100 mm hat man eine recht gute Leistung, nur darüber hinaus wird es etwas weicher.


lg Gerhard
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
Ich bin jetzt etwas verwirrt. :cool:
Bloederweise bin ich blutiger Anfaenger und weiss nicht mal was der Unterschied zwischen AF und AF-S und AFD sein soll...
Das 24-120 ist doppelt so teuer wie das Tokina. Und das VR legt nochmal was oben drauf. Die Frage die sich mir stellt ist, ob ich als Anfaenger wirklich so viel Geld ins Objectiv stecken sollte, oder ob nicht doch das Tokina ausreicht. Zumal ich die D70 ja auch noch irgendwie finanzieren muss.

cu Tommi
 

walterfr

Kennt den Türsteher
Hallo Tommi

Zuerst mal die Erklärung;

AF = Autofocus
AF S = Autofocus mit im Objektiv eingebautem Motor ( d.h. schnelleres Scharfstellen)
AFD = Autofocus mit eingebautem Chip im Objektiv

Es ist schon richtig daß gute Objektive ein wenig "viel" ins Geld gehen - aber die Kamera ist eben nur soo gut - wie das Objektiv das vorne drauf ist.

Ich hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben

Liebe Grüße aus France

Walter
 

irene

Kennt den Türsteher
@Tommi
ich kann Walter nur zustimmen. Wenn du die D70 als Kit mit dem 18-70 nimmst, dann kannst du wirklich schon mal gut damit leben!
Man kann herrlich "freistellen" und direkt mit der Schärfentiefe "malen". Die Schärfe ist so gut, dass du davon am PC fast Macroaufnahmen durch Vergrößerung machen kannst. In der Fotogalerie gibt es von mir Bilder.
Mit dem guten (!!!!) 24-120 liegst du dann preislich etwas höher aber, wie gesagt, du ärgerst dich sonst nur und gibst es wieder zum Verkauf, was aber auch mit finanzieller Einbuße verbunden ist.
Spare dann lieber ein Weilchen und kaufe dir dann etwas wirklich Gutes.
Ich merke den Qualitätsunterschied beim preiswerten Nikon 70-300 schon, die Bilder werden einfach nicht topp scharf.
Gruß - Irene
Hier ein Beispiel für das Gestalten mit dem 18-70

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 

irene

Kennt den Türsteher
@Walter
kannst du mir (technischem Laien) noch sagen, was der Chip im Objektiv für eine Aufgabe hat?
Grüßle nach France!
Irene
 

zwitsch

Läuft öfters hier vorbei
Hallo, Irene.

Der Chip im Objektiv gibt, unter anderem, die eingestellte Distanz (=Focus-Einstellung) an die Kamera weiter. Dadurch kann beim Blitzen besser dosiert werden und somit Spitzlichter (ausgefressenes Weiss) verhindert werden. Allerdings ist das Theorie. In der Praxis gibt's die schon manchmal, trotz D-Chip im Objektiv... aber hierzu muss auch gesagt werden, dass alle Elektronik und AF nur Hilfen sind und der Kopf hinter der Kamera immer noch ausschlaggebend ist...;-))

Ob 'D' bei Tageslicht einen Vorteil bringt halte ich für SEHR fraglich.

Grüssle vom Ex-Strasburger, jetzt Luxemburger
zwitsch
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
Vielen Dank fuer eure Empfehlungen. Aber gibt es denn nicht irgendjemanden der dieses preiswerte(billige) Tokina 24-200 Objektiv sein eigen nennt? Haben es denn wirklich alle zurueckgegeben? Es kostet immerhin 250,- ist also auch nicht so wirklich billig. Ist es selbst fuer Einsteiger wie mich mit niedrigeren Anspruechen voellig unzureichend?

cu Tommi
 
M

Mickman

Hallo Thomas,

weißt du, es ist immer so eine Sache. Wann ist ein Foto für dich scharf genug? Nimmst du Verzeichnungen des Objektiv wahr oder nicht?

Denke doch mal so: Kaufe es, probiere es aus und wenn es dir nicht gefällt, gib es zurück. Dafür hast du die 14-tägige Frist. So kannst du am Besten feststellen, ob es für deine Ansprüche taugt oder nicht.

Ich fotografiere sogar ab und zu mit dem billigen Sigma 28-300. Liegt wohl im gleichen Preisbereich. Da ich in Photoshop nacharbeite, kann man so manche Dinge retuschieren.

Anbei ein Foto, was mit dem Objektiv erst gestern gemacht wurde.

15647.jpg


Diese ist sogar noch stark komprimiert auf ca. 43 kb. Natürlich auch nachbearbeitet.

Grüße,
Michael
 
K

Kurtii

Das ist zwar keine direkte Antwort auf die gestellte Frage, aber trifft das gleiche Thema: das 18-70 im kit mag noch so good value for money sein, die 70mm sind für mich persönlich zu wenig, fast alle meine Bilder sind mit längerer Brennweite geschossen. Deshalb habe ich das Nikkor 28-200mm als Standardobjektiv, und damit bin ich zufrieden. Ken Rockwell, den ich mag, hat es ja auch sehr gut beschrieben. Dass das 28-200 kein Macro hat, stört mich nicht. Für Macro habe ich dann noch das Micro Nikkor 60mmm, alles D-Objektive. Letzteres gilt als eines der am schärfsten zeichnenden Objektive von Nikkon, aber wenn ich das 28-200mm Objektiv nehme und vergleiche, kann ich zwischen beiden Objektiven überhaupt keinen Unterschied erkennen, selbst wenn ich die Aufnahmen mit 500% ansehe. Fazit für mich (und Ken Rockwell): Viele lachen über ein 28-200mm Zoom, aber ich nicht. Ob das ähnliche Tokina so gut wie das Nikkor ist, oder sogar besser, weiss ich natürlich nicht.
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
Und mit 3.2 Punkten ist es sogar besser als das hier empfohlene 24-120 D. Nun bin ich ja voellig verwirrt.
Naja Test die ihre Ergebnisse als Zahlen ausdruecken halte ich eh immer fuer stark interpretationsbeduerftig.

Wirklich niemand hier der das Tokina sein eigen nennt?

cu Tommi
 

irene

Kennt den Türsteher
@Tommi
auch wenn du dich jetzt Anfänger nennst,
dann bin ich überzeugt davon, dass du in einem Jahr ganz anders darüber denkst - wenn du daran arbeitest. Und die Digis sind ja so gut dazu geeignet, Versuche und Vergleichsaufnahmen zu machen, wie man sich das nur träumen kann.
Ich gebe Kurt auch Recht, wenn er sagt, die 70 seien ihm zu wenig. Kann ich inzwischen sehr gut nachvollziehen. Gruß - Irene
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
Naja das 18-70 DX kommt eh nicht in Frage. Das wuerde ja dann nicht an die Kamera meiner Frau passen. Und das 120er ist fuer die F80 auch ganz schoen kurz. Naja vielleicht sollte ich mir ja 2 oder 3 Objektive zulegen. Aber angesichts der Staubdiskussion die hier im Forum gefuehrt wird, wollte ich mir das eigentlich ersparen.
Das ich vielleicht in nem Jahr anders darueber denke ist schon moeglich. Schliesslich sagt man ja der Appetit kommt mit dem Essen. :cool:
Mein Kolege der sich das 18-70 kit zugelegt hat heult auch ueber zu kurze Brennweite. Vom Weitwinkel ist er aber begeistert.

cu Tommi
 
Oben