CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

NASCAR Pepsi 400 DaytonaFL

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Das Pepsi 400 ist kein gewöhnliches NASCAR Rennen sondern wird wie die Amerikaner sagen "under the lights" - also im Flutlicht - ausgetragen. Das ist für die Fahrer einwenig mehr Nervenkitzel und für einen Fotografen einwenig schwieriger zu fotografieren
happy.gif


Anbei ein paar shots dieser Renner die mit ihren 6 Liter Hubraum, 750PS @ 9.000U/min einen Topspeed von jenseits 300 km/h erreichen. EXIF's - D2H @ ISO6400 (Hi-2), 70-200VR + TC17EII

137294.jpg


137295.jpg


137296.jpg


Cheers
Virgil
 

hannio2k

Läuft öfters hier vorbei
Mittlerweile kennt man seine Pappenheimer: Ich wußte schon bei der Überschrift, wer diesen Thread eröffnet
happy.gif


Gruß
Andreas
 

GuF

Kennt den Türsteher
Hallo Virgil,

Auch mich interessieren schnelle, exklusive Renner, für die Strasse und für die Rennpiste. (nicht Porsche, der ist nur schnell).

Ich finde, wie auch Robert, ganz akzeptable Aufnahmen. Vorallem mit einer so hohen ISO-Einstellung.

Der Zaun auf den Aufnahmen stört dann schon mehr als das Rauschen. Dass der nicht zu vermeiden ist ist mir schon klar.

Hast du noch mehr solch Bilder?

Mit Gruss, Guido
 

chtoni

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Virgil,

Wäre noch besser geworden wenn die verflixten Stahlseile nicht im Weg gestanden hätten.
Typischer Fall für schwierige Aufnahmebedingungen.

Hattest Du keine Möglichkeit bis an die Mauer runter zu gelangen? Bei Bild 1 glaube ich ein relativ feinmaschiges Gitter zu
erkennen...? Wenn Du dort rangekommen wärst, die Frontlinse ganz nahe an das Gitter gebracht und mit 200mm und Blende 2.8 fotografiert hättest, wäre das Gitter in Unschärfe völlig und schattenlos verschwunden. Allerdings nur, wenn die Rennwagen nicht zu nahe am Gitter vorbeigerauscht sind...

Hätte, wäre, könnte - ich glaube, unter den gegebenen Umständen hast Du das Beste daraus gemacht.

Grüsse:
Toni
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
@ Robert - danke für's feedback

@ Hannig -

diesen comment verstehe wer will ...

@ Guido -


ja, habe ich natürlich - diese sind dann aber primär für die Verwertung bestimmt.

@ Toni


Womit wohl alles gesagt wäre
happy.gif
- danke für's feedback

@ Martina


das gering erscheinende Rauschen ergibt sich durch das resizing von 2464x1632 auf 800x600. Die Hi-2 (=ISO6400) der D2H eignen sich nur mehr für Briefmarkengröße und vertragen entrauschen ganz schlecht (leider).


Aufgrund der geringen Auflösung der D2H wirkt sich der TC17EII nicht weiter aus. Wenn Du aber shots vom 70-200VR mit und ohne Konverter vergleichst siehst Du was gemeint ist.

Cheers
Virgil
 

Martina

Gesperrt
Hi nochmal!
Na weil du öfters mal Fotos von schnellen Autos zeigst.
wink.gif

OT, ich weiß, aber passt hier grad so schön: Du bist ja nicht so der Testfreak, magst du vielleicht trotzdem ein Beispiel zeigen? Ein TC steht eigentlich noch auf meiner Wunschliste, aber ich kann so gar nicht einschätzen, wie sinnvoll der für mich wäre (weil abhängig vom Quali-Verlust).

LG
Martina
 

fibbo

Aktives Mitglied
Hallo Martina,

es wird kaum was anderes übrig bleiben als Konverter zu benutzen... es sei denn Du möchtest das fast Dreifache ausgeben für ein 4/300, das zudem unflexibel ist. Ich hatte den TC-14 EII und der war ok. Hab den auch mit dem 2,8/105er Micro benutzt, war nicht schlecht. Immer noch besser als sich mit einem Fremdhersteller abzumühen, vielleicht? abgesehen vom Bigma 50-500, dass sich an der Nikon ganz brauchbar schlägt. Für runde 1100 Euro ist das ein Schnäppchen und tolles Immerdrauf. Wenn es nicht so schwer wäre ;-)

fibbo
 

fibbo

Aktives Mitglied
virgil,

na dann hoffe ich für Dich, dass Nikon endlich ne Nachfolgerin präsentiert, die in Richtung 1D Mk III geht. Die Bilder sind erstaunlich, normalerweise kommt da nur Schrott raus bei so ner Beleuchtung, könnten aber natürlich etwas smarter sein ;-)
Aber nichtsdestotrotz ziemlich scharf, hattest auch recht hohe Verschlusszeiten über 1/300s...

ist es bei sowas nicht möglich, die Zeiten noch etwas zu minimieren? oder sind die einfach zu schnell? Hattest Du (k)ein spezielles Stativ dabei?

fibbo
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Hi Fibbo,

stimmt so ein D3H mit 8MP und echten ISO3200/6400 wäre schon eine feine Sache. Naja, Schrott würde ich es nicht bezeichnen im Vergleich zu gepushtem oder ähnlich schnellem Film - da stimmen mir sogar die Hardcore Filmliebhaber zu.

Hinsichtlich Schärfe ist Dir hoffentlich nicht entgangen, daß diese shots nicht geschärft sind. Dh. Du siehst die Schärfe, die das Glas ohne elektronisches Zutun liefert! Würde man über diese shots noch mit einer Schärfung drüber gehen würdest Du wohl Augenkrebs kriegen
happy.gif


Hinsichtlich Verschlußzeiten muß ich passen die Fahrzeuge haben, wenn sie am Nextel Tower vorbeirasen, Topspeed drauf. Also ca. 320-340km/h und selbst bei 1/400s waren die Reifenbeschriftungen noch verwischt. Hätte ich da die Verschlußzeit reduziert wäre damit wohl nur mein Ausschuß angestiegen.

Ein Stativ ist an der Security nicht vorbeizukriegen. Eine absolut verständliche Restriktion aufgrund der Platzverhältnisse: der Abstand zwischen eigener Sitzkante bis zur Sitzlehne des Vordermannes beträgt gerademal ca. 30cm(!) - aufstellen unmöglich. Selbst ein Monopod wäre hinderlich gewesen, da ein ständiges Kommen und Gehen in den Zuschauerrängen herrscht.

Cheers
Virgil
 
Oben