Nbg wartet auf den Frühling

  • Ersteller Thbrunker
  • Erstellt am
T

Thbrunker

Hallo zusammen.
Letzten Sonntag zog es mich raus aus der Stadt auf einen Rundgang. Leider war die Luft noch sehr feucht. Wie und ob das per EBV korrigiert werden kann ist ein anderes Thema das an anderer Stelle besprochen werden sollte sofern es sich überhaupt lohnt?

D50 mit Nikkor DX 18-55mm G ED
1/125 sec
F/11
BW: 18 mm


oder S/W eingefärbt



Gruß ThB
 
V

Viper

Für mich ...def. Nr. 2 S/W

irgendwie wirkt bei mir Nr1 Farbe ..einfach zu farblos...
es kommt keine Stimmung auf...

Das S/W dageben finde ich gut...
 
T

Thbrunker

Ja, das ist das von mir oben angesprochene Problem das sehr viel Dunst in der Luft lag. Die linke Seite ist stärker betroffen. Ich weiß auch nicht ob das im Verlauf nach rechts zu verbessern ist.
Es ist halt auch noch kein Frühling.

Gruß ThB
 

nikko

Bringt häufig das Frühstück mit
Sehe ich wie Axel und du. Wenn du die Brennweite nicht dabei geschrieben hättest, würde ich auf Brennweite 12-14 mm tippen. Wirkt sehr weitwinkelig, was hier gut eingesetzt ist.

Schönes Bild!
Gruß
Harry
 

nikodemus

CI-Pate
Hallo Thomas,

etwas kann man schon machen, Dein Einverständnis für einen Versuch glaube ich Deinen Worten entnehmen zu können.

Im übrigen ein schönes Bild, mit gutem Licht und guter Schärfe.
Man kann sich fast vorstellen, wie groß das gesamte Areal der Burg einmal war!



Grüße, Heinz
 
T

Thbrunker

@ Heinz
Du hast meine Worte richtig interpretiert. Könntest Du noch kurz sagen was du verändert hast? Es ist ja wirklich nicht viel.

Gruß ThB
 

nikodemus

CI-Pate
Hallo Thomas,

zuerst habe ich (mit dem Lasso) den vom Dunst flauen Bildteil ausgewählt und dann dort den Kontrast verstärkt (mit PaintShopPro 9.0).

Es ist zweckmäßig, den auszuwählenden Bereich entlang von Linien abzufahren, bei denen eine Hell-Dunkel-Grenze deutlich wird.

Die Häuser dürften dieser Behandlung nicht unterworfen werden, denn sie haben bereits starken Kontrast.

Viel mehr läßt sich auf diese Weise aber nicht mehr korrigieren. Man könnte allerdings das gleiche Verfahren ein zweites Mal auf den Wald im Hang links anwenden.



Grüße, Heinz
 

klaush2

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Thomas,

mir gefällt das erste Bild definitiv am besten. Wenn die Atmosphäre noch etwas trübe war, warum soll das Bild diesen Eindruck nicht auch widerspiegeln?

Die Bildkomposition gefällt mir ausgesprochen gut. Die Häuser und die Burgen (?) "schmiegen" sich förmlich in die Landschaft.

Eine sehr schöne Weitwinkel-Situation und gut von Dir gesehen!

Beste Grüße
Klaus
 

nikodemus

CI-Pate
Hallo,

mir gefällt das Original auch am besten, schon deswegen, weil es der Wirklichkeit entspricht.

Mein Beitrag geht auf Thomas' Frage ein, ob und wie man per EDV solchen Dunst reduzieren kann, was mir grundsätzlich und ggf. für andere Gelegenheiten von Interesse scheint.

Grüße, Heinz
 
M

Mickman

Wie immer geschmackssache. Mir gefällt weder das Eine noch das Andere. Liegt auch daran, dass ich mich einfach nicht für diese Art der Fotografie begeistern kann.

Grüße,
Michael
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
Hallo !
Also für so ein "hierbinichauchschonmalgewessen" Foto, erscheint mir der Aufwand ziemlich groß. Diese Fotos lasse ich "automatisch" bearbeiten - fertig.
Gruß
Otto
 

nikodemus

CI-Pate
Hallo,

wenn es darum geht, beim Fotografieren und bei der Bildbearbeitung etwas auszuprobieren, das man in voraussehbaren Fällen brauchen kann, ist mir ein Aufwand wie der hier betriebene nicht zu hoch.

Wer das alles schon kann, hat es wahrscheinlich auch einmal vervollkommnet - vielleicht ja wirklich mit noch geringerem Aufwand. (Allerdings macht manchem auch das Lernen und Ausprobieren Spaß und mancher hofft, meist nicht zu Unrecht, in diesem Forum dazu Hilfen zu erhalten.)

Wenn man sich auch noch eine automatische Bildbetrachtung zulegen würde, könnte man sich das Anschauen solcher Bilder ersparen und hätte noch mehr Zeit für die ganz wichtigen Dinge.

Übrigens ist Thomas nicht nur dort schon einmal gewesen - das träfe u. a. für mich zu - sondern er ist dort zu Hause und freut sich über schöne Ansichten seines Heimatortes. Man sieht dann mehr auf einem Bild als jemand, der wenig Zeit hat.

Grüße, Heinz
 
T

Thbrunker

Schön wenn es Fotografen wie Helmut und Otto gibt die schon alles können. Aber warum helfen diese dann anderen Interessierten nicht mit Rat und Tat weiter? Ach so ja, alles automatisch.


@ Michael. Ich weiß, Dein Gebiet sind Menschen.

Das Foto hat noch einen weiteren Sinn. Es ist von einem Ferienhaus im Zentrum gelegen in Auftrag gegeben worden. Daher die Anfrage für Verbesserungen.

@ Heinz.
Werde Deine Vorgehensweise an diesem Wochenende ausprobieren. Danke für die Hilfe.

Gruß ThB
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
@Schön wenn es Fotografen wie Helmut und Otto gibt die schon alles können.

Kann ich mit Sicherheit nicht - aber das Foto gibt mir als Rohling ganz einfach zu wenig her.
Bei interessanteren Lichtverhältnissen ist das bestimmt ein tolles Motiv.
Um ein gutes Foto zu machen, muß man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Bei Naturaufnahmen kann das bedeuten, dass man mehrfach wieder kommen oder lange warten, muß bis die Aufnahme im Kasten ist.
Fotos nachbearbeiten kann nur noch der Punkt auf dem i sein.
Wenn Michael seine Models nicht schon ordentlich schminken und ins rechte Licht rücken würde, kämen nie so tolle Fotos dabei heraus.

Gruß
Otto
 

focuspocus

Aktives Mitglied
Jeder kennt die Situation: Man kommt in der Gegend herum und wird plötzlich Zeuge eines grandiosen Naturschauspiels, einer überwältigenden Aussicht, etwas umwerfendes, gewaltiges, etwas was einem die Sprache raubt, wofür es sowieso keine Worte gibt...

... und keine Kamera dabei!

Das nächste mal ist man bestens ausgerüstet, und nichts ist mehr von dem übrig, was man in Erinnerung hatte.
Man versucht irgend was draus zu machen, weil man ja schließlich da ist, womöglich extra angereist, und am Ende isses das alles nicht.

Ich denke mir vielleicht, "Hier mußt du im Frühjahr nochmal hin", wenn die braunen Wälder wieder ein bißchen Farbe bekommen haben, und vielleicht drei Stunden später, wenn die Sonne 45 Grad weiter herumgewandert ist und die Schatten anders verlaufen. Und ich schreibe in mein Session-Büchlein: "Neuerburg, evtl. April/Mai nachmittags (nur bei blauem Himmel) und wenn ich Zeit und Laune habe versuche ich es dann nochmal. Ich bin schon mal drei Jahre den richtigen Bedingungen hinterhergelaufen, weil nur im Spätsommer am späten Nachmittag die Schloßkapelle auch von der anderen Seite beleuchtet war und nicht im Schatten des Schlosses lag, weil die Sonne zu tief stand. Und im dritten Jahr hatte ich dann auch noch den blauen Himmel.

Brauche ich ein Bild zu dokumentarischen Zwecken, dann ist der Zweck ein ganz anderer. (Kuck' mal, das dritte Haus von rechts, am Markt neben dem Weißen Eckhaus, da wohne ich...)

... und noch eins: romantische Verklärung, Wunschdenken, Erwartungshaltung, machen nicht automatisch schöne Bilder. (Wobei man sich natürlich auch wieder fragen lassen muß, ob ein Bild unbedingt schön sein muß. Aber irgendwas muß es schon sein...)


To be continued...


Viele Grüße
Helmut
 

benegit

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Thomas,

wie findest du diese Nachbearbeitung?



Im Wesentlichen ist das eine Tonwertkorrektur, die als Verlauf nur auf den linken Bereich angewendet wurde. Sonst noch ein bisschen Sättigung erhöht.

Grüße,
benedikt
 

nikon23

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Fotofreunde,
es steht mir nicht zu die hier dargestellte Fotokunst zu verändern oder verbal ins negative zu ziehen, vielmehr ist es meine Aufgabe als Forummitglied das Gute und Positive in der dargestellten Aufnahme zu sehen und eine konstruktive Positivkritik zu üben.

Thomas egal was andere schreiben oder bemerken es ist eine besondere Aufnahme. Alleine der Blick von oben auf den Stadtteil und die Burg ist Dir als Foto gut gelungen. Leider haben wir Amateure nicht immer die Mittel (sprich Filter) um bestimmte optische Einflüsse auszugleichen aber es gibt ja immer hilfreiche User die das in hervorragender Weise mittels EBV lösen oder es zumindest versuchen.

Wenn alle Foto`s auf die das Motto "hierbinichauchschonmalgewessen: sagt Otto Meyer" passt, hier nicht mehr veröffentlicht werden sollen, weil es einigen zu billig und einfach scheint, das wäre schade!

Weiterhin gut Licht
Wolfgang
 
T

Thbrunker

@ Benedikt:
Mit einem Verlauf der Nachbearbeitung von links nach rechts habe ich auch probiert. Ist mir aber in Elements 3 nicht gelungen. Die Methode von Heinz habe ich angewendet und das Ergebnis wurde besser.
Deine Version ist auch gut geworden. Danke.
Der Dunst ist halt da, nur etwas schwächer. Mit dem Ergebnis bin ich und mein Auftragsgeber zufrieden. Das war auch der Sinn meines Beitrags. Die Aufnahme entstand übrigens gegen elf Uhr.

@ Wolfgang und Guido:
Jede Meinung ist wichtig! Wer mein Profil liest, der weis das ich Anfänger der Fotografie bin. Fotografie ist aber auch mit der Malerei verwandt. Nur die Technik ist anders. Wem die Fotos von mir nicht gefallen, bitte schön. Mir gefällt auch nicht jedes hier im Forum. Die Bilder die ich gemalt habe gefallen auch nicht jedem. Über Kunst läßt sich halt streiten.

Ziel ist es sich zu verbessern und wenn konkret danach gefragt wird, erwartet man auch eine Antwort. Ich werde weiterhin Fotos einstellen und auf die Reaktionen bin ich weiterhin gespannt.


Gruß ThB
 
Oben