A7R II Erfahrungen, Eindrücke und Bilder

Dieses Thema im Forum "Sony & Minolta" wurde erstellt von kjh, 11/8/15.

  1. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    7.039
    Zustimmungen:
    369
    Hallo Klaus,

    ich bezog mich nur allgemein auf das von Dir verlinkte Problem, in dem auch ein Polfilter benutzt wurde.

    Übrigens wird Ming Thein seine Olympus Ausrüstung, die er ausschliesslich für Video und Schnappschüsse (neben der Q und der GR) einsetzt, nun wohl abstossen. Er will diese Aufgaben in Zukunft nur noch mit der A7RII machen:

    Ich bin gespannt, wo Sony die Reise hingehen lässt. Der Sensor und die ganzen Verbesserungen ggü. der A7R MK1 ist vielversprechend. Leider ist der Preis ausserhalb meines Budgets und der AF für meine "Sportaufgaben" (noch) nicht gut genug. Beides kann sich aber in ein paar Zyklen ändern. Der Preis wird sicher irgendwann fallen und der AF wird sicher in einer späteren Generation diesbzgl. weiter verbessert werden.

    Die Tatsache, dass Zeiss jetzt massiv in das Sony Bajonett mit eigenen neuen Objektiven inkl AF (Batis) investiert, ist für mich schon alleine Grund genug, dieses System auf meinen Radar zu nehmen.

    Lass uns Deine A7RII gerne mal bei einem Treffen ausprobieren. Ich kann ja mal die D800 und die Fujis mitbringen. Dann können wir "spielen gehen" :)

    So ein Vergleich wird sicher einige interessieren...

    Viele Grüße
     
    • Like Like x 1
  2. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Hallo Dirk,

    ja, das sollten wir bald mal angehen. Eine D800 hatte ich ja schon fast 2 Jahre nicht mehr in den Händen, da wäre der AF Vergleich mal wieder eine Auffrischung der Erinnerung.

    Ich lese gerade bei SAR, dass jetzt auch ein Contax N Adapter kommt, der AF unterstützt. Der Commlite Nikon Adapter soll sogar den Phasen AF der A7R II unterstützen, bleibt die Frage wie schnell das dann ist. Es sind jedenfalls spannende Zeiten.

    Gruß
    Klaus
     
    • Like Like x 1
  3. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Moin,

    Das muss ja auch gar nicht das Ziel sein. Ich kann gut mit mehr als einem Gehäuse leben. Natürlich will ich keinen riesigen Zoo haben. Aber ein wenig Auswahl ist schon okay.

    Allerdings muss man die Frage nach dem Einsatzzweck immer im Hinterkopf haben, wenn man Reviews liest. Viele Autoren gehen da leider auch zu wenig drauf ein.

    Moment. Ich schrieb nicht, dass ich sie gar nicht mehr benutze, sondern, dass sich der Einsatz geändert hat. Ist natürlich auch logisch. Früher hatte ich nur die Nikon, da hat sich nie die Frage gestellt, welche ich nehmen sollte. Jetzt kann ich auswählen. Die Folge ist, dass ich zum Beispiel bestmmte Objektive gar nicht mehr nutze. Und die sollen nicht rumstehen, sondern verkauft werden. Ich nutze die Nikon im Grunde nur noch dort, wo ich gezielt die große Auflösung haben will. Dann aber eben auch nur mit Objektiven, die dem gerecht werden. Und in aller Regel vom Stativ aus. Wobei es schon vorkommt, dass ich auf das Stativ manchmal gerne verzichten würde, was dann aber eine vernünftige Bildstabilisierung erfordern würde. Hier hat die Sony gegenüber der Nikon eindeutig einen Pluspunkt. Gleiches gilt für den Sucher bei Nacht bzw. Einsatz eines starken Graufilters.

    Die Vorteile der Fuji sind und bleiben weiterhin z.B. Größe und Gewicht. Ja, das Gehäuse ist nicht kleiner als das der Sony. Aber durch die Objektive entstehen schon spührbare Unterschiede.

    Das greift für mich zu kurz. Mein Ziel ist ja nicht, ein System für alle Einsatzzwecke zu haben.

    Wobei mir das mit der Farbraumumwandlung nicht ganz klar ist. Okay, die Auswirkungen sind mir schon klar. Aber an welcher Stelle im Prozess wurde das gemacht?

    Aufgrund der linearen Arbeitsweise des Sensors sollte man Unterbelichtungen natürlich im Normalfall immer vermeiden. Ausnahme ist hier nur der Verzicht auf das starke Hochdrehen der ISO, weil das halt zu Verlusten in den Lichtern führt, ohne dass in den Tiefen Informationen hinzukommen. Diese Art der Umwandung kann man auf dem Computer gezielter machen als die Kamera.


    Grüße,

    Heiner
     
  4. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Das habe ich auch nicht ganz verstanden. Angeblich soll das RAW direkt in ProPhotoRGB gewandelt worden sein.

    Einen weiteren Hinweis gibt Iliah Borg auf die Erhöhung des ISO Wertes zur Vermeidung von Tonwertabrissen.
    Dieser Effekt ist ja bekannt, dass man durch Hinzufügen von Störungen/Rauschen diese Abrisse vermeiden/vermindern kann.
    Wie auch immer, das Bild ist wohl ein Spezialfall, der kein zweites Mal beobachtet wurde und nun von allen diskutiert/untersucht wird.

    Was mich allerdings wirklich nachdenklich macht, dass diglloyd den ganzen Sony Haters eine Leserbrief Plattform bietet. Für eine Seite die nur im Abonnement erhältlich ist, hätte ich mehr Neutralität erwartet.

    Gruß
    Klaus
     
  5. cgrille

    cgrille Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    2/8/10
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    196
    Wenn es sich um einen ISO-losen Sensor handelt, der verbaut ist, sollte eine Unterbelichtung in einem gewissen Rahmen eigentlich nichts ausmachen.
     
  6. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    In gewissen Rahmen ist das auch kein Problem. Aber wenn Du stärker dran drehst, greift nur noch der digitale Verstärker. Und der macht im Grunde nichts anderes, als die Helligkeitswerte mit irgendeinem Faktor zu multiplizieren. Man sieht an den Graphiken zum Dynamikumfang schön, wann das der Fall ist. Dann führt nämlich jede Blendenstufe Erhöhung der Empfindlichkeit zu einer Blendenstufe weniger Dynamikumfang.

    Grüße,

    Heiner
     
  7. Volzotan

    Volzotan Hat seine Zahnbürste bei uns

    Registriert seit:
    13/1/09
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    358
    hat noch nie etwas ausgemacht. Das läuft dann auf eine Push-Entwicklung hinaus. Dabei ist es völlig egal, ob man das Licht auf einen Film oder Sensor fallen läßt. :z04_5769:

    Grüße
    Volzotan
     
  8. cgrille

    cgrille Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    2/8/10
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    196
    Außer Canon sind in den heutigen Kameras in der Regel ISOlose Sensoren von Sony eingebaut. Das heißt, dass die Bildverstärkung/Anpassung der Bildhelligkeit durch ISO-Auswahl entweder vor oder nach dem Schreiben des RAW durchgeführt werden kann, ohne dass die Qualität leidet (Stichwort Rauschen).
    Wenn eine Überbelichtung durch die Bildverstärkung bereits in der Kamera stattgefunden hat, kann es zu Informationsverlusten kommen, die im Gegensatz zur späteren Verarbeitung nicht mehr zurück genommen werden können.
     
    #148 cgrille, 26/8/15
    Zuletzt bearbeitet: 26/8/15
  9. cgrille

    cgrille Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    2/8/10
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    196
    Nachtrag: es wäre für mich interessant, wie das Bild bei >ISO200 und eingeschalteter DR Funktion ausgesehen hätte.
     
  10. Balou

    Balou CI-Pate

    Registriert seit:
    11/1/08
    Beiträge:
    4.094
    Zustimmungen:
    1.142
    ...die entscheidende Frage die man sich stellen sollte. Eigentlich geht es nur darum. Sehe ich genauso. ;)
     
  11. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Das ist so nicht ganz richtig. Natürlich kannst Du, gerade bei heutigen Sensoren, die Tiefen sehr stark anheben. Allerdings hast Du gegenüber einer korrekten Belichtung (oder ggf. einer leichten Überbelichtung) einiges an Informationen bereits verloren. Generell gilt immer noch ETTR. Nur wenn es dadurch zu ungünstigen Zeit/Blenden Kombinationen kommt, ist gezieltes Unterbelichten eine Option.

    Grüße,

    Heiner
     
  12. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Ich denke es macht nicht viel Sinn, Stunden darauf zu verschwenden, sich mit diesem einen Bild zu beschäftigen. Niemand sonst konnte solches Posterizing erzeugen. Es ist offensichtlich kein systemischer Fehler. Es erregt nur Aufmerksamkeit weil es von einem professionellen Reviewer über das Web aufgeblasen wurde. Klicks --> Money!
    Auch die Fuji RAWs sind nach Meinung von diglloyd so voller Artefakte, dass man eigentlich keine gute Bildqualität damit erzielen kann. Tausende von Benutzern beweisen täglich das Gegenteil.

    Gruß
    Klaus
     
  13. Volzotan

    Volzotan Hat seine Zahnbürste bei uns

    Registriert seit:
    13/1/09
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    358
    Das habe ich nicht bestritten. Auch mit Filmmaterial ändert sich bei einer Push-Entwicklung die Farbwiedergabe und der Bildkontrast. Das war halt fürher das Mittel der Wahl, wenn es plötzlich dunkel wurde. Heute drücken wir ein Knöpfchen und/oder drehen am Rad. :D

    Grüße
    Volzotan
     
  14. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Zur Abwechslung ein paar Bilder von meiner weiteren „Kennenlernentour“.

    Gruß
    Klaus

    #1
    FE 70-200 F4 G
    Blaumeise, versehentlich stand das Zoom auf 149mm, sollte eigentlich 200mm sein. Deshalb Crop und vertikal aus horizontal geschnitten.

    FE 70-200mm F4 G OSS • 5.6 • 1-800s • A7R II • Blaumeise.jpg

    #2
    Kolonialwaren mit Batis 2/25

    E 25mm F2 • 5.6 • 1-250s • A7R II • Kolonialwaren.jpg

    #3
    Nachdenklich, auch mit Batis 2/25

    E 25mm F2 • 5.6 • 1-800s • A7R II • Nachdenklich.jpg

    #4

    Rollfilme aus längst vergangenen Tagen. Der Flur ist hier nur 1,2 m breit!
    Voigtländer Heliar Super-Wide 12mm, F5,6

    ---- • 0 • 1-50s • A7R II • Rollfilme.jpg

    #5
    Fassade
    Voigtländer Heliar Super-Wide 12mm, F5,6

    ---- • 0 • 1-500s • A7R II • Fassade.jpg

    #6
    Die Königin der Sonnensterne: das kleine Voigtländer Heliar Super-Wide 12mm, F5,6

    ---- • 0 • 1-25s • A7R II • Sternenkönigin.jpg
     
    • Like Like x 3
  15. dierk

    dierk Kennt den Türsteher

    Registriert seit:
    25/3/07
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    470
    Hallo Klaus,
    vielen Dank für deine Hilfe bei Capture One!
    Der Umstieg von Lightroom ist nicht ganz einfach aber notwendig, wenn man die CC cloud nicht will.

    Zum Dank hier einige Ergebnisse für deinen Thread.

    Bearbeitung: Capture One 8
    Bild 1 - 4 außerdem mit Nik Silver Efex PRO
    1)
    bild-03.jpg
    2)
    bild-04.jpg
    3)
    bild-05.jpg
    4)
    bild-06.jpg
    5)
    mit 2 Blitzen Nissin Di700A remote TTL

    bild-01.jpg
    6)
    bild-02.jpg
    7)
    und noch eins in "bunt"
    bild-01-2.jpg
    7a)
    und weil das Batis 25mm so ein Hammer ist hier noch ein 1:1 crop
    img2015_08_26_184641_4.jpg

    VG
    dierk
     
    • Like Like x 3
  16. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Hallo Dierk,

    gerne doch, jederzeit wieder.
    Tolle Bilder, die Portraits sind stark und eindrucksvoll. Ich denke, das Batis die A7R II und C1 sind für einander gemacht.
    Das Nissin Blitzsystem überzeugt mich bei Deinen Bildern.

    Danke und Gruß
    Klaus
     
  17. Pentaxburschi

    Pentaxburschi Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    22/4/11
    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    3.321
    Moin, weiß nicht ob das hier von DPreview schon bekannt ist - da gibt es wohl tatsächlich etwas Kritik an der RAW-Kompression ...

    http://www.dpreview.com/articles/28...e-cooked-pulling-apart-sony-raw-compression?=

    In meinen Augen ist das der Auflösung geschuldet, denn eine so hohe Auflösung scheint die ganzen Leute zum Eintauchen in die Fotos zu verleiten... völlig sinnfrei eigentlich. Aber beim Blau hatte schon das Review von Ming Thein irgendwie Schwächen durch Kompression ( war das überhaupt deswegen ? ) aufgezeigt.

    :z04_bier01:
     
  18. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Die nicht verlustfreie Kompression gibt es bei Sony nun ja schon seit etlichen Jahren. Das Spiel wiederholt sich mit jeder neuen Kamera, man bemängelt das und sucht nach Artefakten. Die kann man auch finden, wenn man 4-5 EV unterbelichtet und die Tiefen dann hochzieht bis es nicht mehr geht. Auch an Kanten extremer Kontraste hat man bei 100%-400% Ansicht schon irgendwas gesehen.
    Das Posterizing im tiefen Blau kam von Lloyd Chambers, einen unmittelbaren Bezug zur Kompression konnte aber nicht hergestellt werden.
    Mit der A7R und der A7R MII habe ich ca. 10.000 Bilder gemacht, Kompressionsartefakte sind mir bisher nicht aufgefallen. Vielleicht mache ich auch was falsch. Natürlich würde ich mir wünschen, optional auch unkomprimierte oder verlustfrei komprimierte RAWs zu erhalten. Man muss sich aber bewusst sein, was das bedeutet: die 40 MB pro Bild gehen dann auf 60-80 MB rauf. Diese Daten müssen durch den Bildprozessor und auf die SD Karte geschrieben werden. Es ist logisch, dass das Folgen hat bezüglich Geschwindigkeit, Energiehaushalt, Wärmeentwicklung und wer weiß was noch. Die weltweiten Forenspezialisten sind da natürlich klüger als die Dummy Ingenieure bei Sony.
    Bei aller Kritik von Lloyd Chambers und Ming Thein, beide haben sie gekauft und auf ihre Empfehlungsliste gesetzt.

    Gruß
    Klaus
     
  19. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Klar: Du suchst nicht danach.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  20. Juergen64

    Juergen64 Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    4.194
    Vor allem nicht bei 400%!

    Gruß
    Jürgen
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden