A7R II Erfahrungen, Eindrücke und Bilder

Dieses Thema im Forum "Sony & Minolta" wurde erstellt von kjh, 11/8/15.

  1. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Was meinst Du damit?
     
  2. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Das war zu erwarten nach seinem Artikel „time for a bit of rethink“. Mit drei Kamerasystemen herumzureisen ist keine Freude. Seine 5DSR steht jetzt zum Verkauf.

    Es gibt keine perfekte Kamera, die in allen Punkten jeder anderen überlegen ist. Also ist jede Kameraentscheidung ein Kompromiss, was gewinne ich und was gebe ich auf, kann ich damit Leben? Oder kaufe ich mir 2 oder 3 Systeme, jedes für eine andere Aufgabe, siehe Ming Thein.

    Sucher: sehr subjektiv, diejenigen die EVF ablehnen, werden es weiter tun. Ich komme damit sehr gut zurecht und der große EVF ist ein Fortschritt. Sicher geht es immer noch besser.
    Blackout time: DSLR sind besser, den Versuch haben wir gemacht, andere MLU/DSLM kenne ich nicht gut genug diesbezüglich.
    AF Geschwindigkeit & Genauigkeit: kein Vergleich mehr mit bisherigen A7. Subjektiv auf hohem Niveau und mindestens mit Mittelklasse DSLR vergleichbar. Aber: welche DSLR kann face detection und Augen AF mit Tracking?
    Dazu ein interessanter Bericht eines Hochzeitsfotografen.

    ...
    An diesen 12 Bit und 14 Bit lossy compressed RAW zieht man sich derzeit in Foren hoch. Ich glaube nur das, was ich sehe und nachvollziehen kann.
    Bei folgenden Modes schaltet die A7R II auf 12 Bit:
    • Bulb
    • Long exposure mit NR
    • Continues Shooting
    • Silent Mode
    Das kann ich dann erkennen, wenn ich auf ISO 3200 gehe, in C1 Rauschunterdrückung abschalte und die Belichtung um 2 Stufen hochziehe. Dann kann man einen leichten Verlust im Farbumfang erkennen.

    Die verlustbehaftete Kompression von 14 Bit (11 + 7) RAWs wird Sony wohl um verlustfreie RAWs ergänzen. Nicht, weil es große Auswirkungen hätte, sondern weil es gefordert wird und als Argumentation gegen die Sony RAWs aufgeführt wird. Allerdings gehen die Dateien dann wohl rauf von 40 MB auf 60-80 MB.

    @dirk,
    wenn Du magst, können wir uns gerne treffen. AF kann man nicht mit Worten beschreiben sondern muss man ausprobieren.
    Dann kannst Du auch 12-Bit gegen 14-Bit am iMac 5k bei 400% anschauen (das ist irgendwie schon absurd).

    Gruß
    Klaus
     
    • Informativ Informativ x 2
  3. bru_nello

    bru_nello Bringt häufig das Frühstück mit

    Registriert seit:
    2/2/05
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    32
    @Dicki

    einiges was die A7RII mitbringt bekommt man auch schon bei der A7II, i. B. den IBIS, was für das Adaptieren diverser MF´s (ohne Stabi) natürlich schon klasse ist (ob auf identischem Niveau kann ich leider nicht sagen), diese Kamera allerdings "nur" mit 24 Mpx.

    Die 7II ist auch kein super Schnäppchen, kostet allerdings eine Ecke weniger als die 7RII und man kann damit auch recht ordentliche Fotos machen :)

    Sorry, ein wenig OT.

    VG

    Ulli
     
    #103 bru_nello, 20/8/15
    Zuletzt bearbeitet: 20/8/15
  4. Dicki

    Dicki Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    6/1/10
    Beiträge:
    12.137
    Zustimmungen:
    3.330
    na ja, Schnäppchen ist die ganze Fotografiererei ja nun nicht. Egal was man da so macht.
    Ich bin ja kein Technik Freak und lese daher auch solche Beiträge eher selten. Auch werde ich nicht umsteigen, bin ja froh das ich meine Kamera halbwegs verstehe.

    Aber eine Frage hätte ich noch: Habe ich das jetzt richtig verstanden, das man immer einen Adapter braucht? Auch für Sony Objektive?
    Wäre bestimmt interessant zu erfahren, jedenfalls für den ein oder Anderen interessierten.
     
  5. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Nein natürlich nicht für die FE Objektive. Nur für Kameras mit A Bajonett ist das notwendig.


    Hier mal ein Beispiel, bei dem die Grenzen des Möglichen ausgelotet wurden.

    Das Bild entstand auf der Burg Königstein in einem dunklen Gewölbe. Mit bloßen Auge waren keine Strukturen mehr erkennbar, nur ein Lichtfleck am Ende.
    Hier versagt jeder AF und auch am OVF gibt es keine Möglichkeit unter Sichtkontrolle manuell zu fokussieren.

    Trotzdem sieht man im EVF noch ein zwar verrauschtes aber gut erkennbares Bild, und man kann auf die Bogenkante exakt fokussieren.

    Objektiv: FE Sonnar 1,8/55, ISO 25.600, f/1,8, 1/4s freihändig belichtet. Konvertiert in Silver Efex.

    Gruß
    Klaus


    Gewölbe Königstein 001.jpg
     
    • Informativ Informativ x 3
  6. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    7.039
    Zustimmungen:
    369
    @ Klaus

    Das sollten wir einmal tun. Im Moment bin ich nicht voll einsatzfähig. Mein Santoku Messer sah keinen Unterschied zwischen einer Knobauchzehe und meinem Daumen. Jetzt kann ich erst mal keine Kamera leicht halten...

    @hlamprecht

    soweit ich weiss, gibt auch die A7RII so wie die vorigen a7 Modelle nie ein echtes 14 Bit Raw aus. Unabhängig vom Modus. Siehe:

    http://www.sonyalphaforum.com/topic/951-complaints-about-a7rii/?=

    Zitat:

    Ming Thein (Jan 2015)http://blog.mingthei...ony-a7-mark-ii/

    “No matter how much technology is packed into the rest of the camera, if the sensor does not deliver – then we might as well go home. I am still not happy with the crippling 11+7 bit raw compression: you can still run into posterization fairly easily in highlights and shadows, especially if adjusting color balance under mixed lighting. Watch carefully for clipping, too – it doesn’t roll off nicely in the highlights like the D810. ISO for ISO, lens for lens, the D750 delivers a better quality file – with about 1-1.5 additional stops of usable (i.e. clean, manipulable in post processing without artifacts) dynamic range – in addition to slightly more transparent color, and surprisingly, about a stop less noise.”

    byThom – http://www.dslrbodie...nikon-d750.html

    “Sony really needs to put more effort into respecting raw data. The Nikon DSLRs can output 14-bit raw data that is not compromised. The Sony A7 cameras output 11-bit raw data that has lossy compression in it. The A7 cameras are also not speed demons at saving that altered raw data to the card, either, though they’re not bad in basic write speed. When I wrote about this in my Sony A7 reviews, I got hammered by a lot of Sony users who wrote “we don’t see any difference.” Well, you very well might not see differences between a Sony raw file and a Nikon one. However, I’m a bit uncomfortable with “massaged data” as opposed to a more true raw data. I’m also disappointed by the 11-bit aspect of the Sony cameras: too much post processing manipulation and you risk posterization.”

    More byThom – http://www.sansmirro...a7r-review.html

    Strongly suggested you read the entire review – and buy RawDigger (I am not associated in any way nor receive any kickbacks, payola, credits, discounts or $hill ( https://sonyvnikon.w...filiate-shills/ ) – I paid full price for my copy mid 2014) $20 is a rounding error and it will help you shoot better and ETTR better. http://www.rawdigger.com/purchase?=

    Image Quality: Okay, we are now in one area where I know I’m going to get a lot of blowback: image quality. The number one thing I heard the fanboys all rejoicing about when the A7r was announced was this: “Yes! D800E quality in a smaller, lighter, less expensive body.” No, the A7r produces less than D800E quality in a less expensive body. If you want a free lunch, I suggest you try the local rescue mission.

    The difference isn’t actually easy to describe because it involves what’s going on behind the covers. But let me lay out the basics: the D800E will shoot 14-bit raw files with no underlying artifacts and fully recoverable data. The A7r will shoot 11-bit raw files with potential posterization issues in the data. The same is true of the A7 versus a D610, too.

    Let’s start with the 11-bit thing. Sony always uses compression in storing raw files. The way they do that is quite clever. They slice each pixel row into 32 pixel blocks. In a Bayer sensor, that means two colors, each with 16 data points). For each 16 pixels of a color, Sony looks at the minimum and maximum pixel values for each and stores that. For the other 14 pixels they store a 7-bit value that is offset from the minimum value. In essence, they get 32 pixel values stored in 32 bytes, when normally 11-bit storage for that data should take 44 bytes.

    This is not lossless compression. It is highly lossy. Nor is it visually lossless. That’s because when you have an extreme set of values in the 32-pixel block (e.g. sun peaking out from behind tree edge), you get posterization of data.


    @Dicki

    nein, Gott sei Dank hat Sony und Zeiss da mächtig inzwischen nachgebessert. Du musst nur darauf achten, was für ein Anschluss am Objektiv dran steht.

    Alpha ist das alte Vollformat Bajonett für die damaligen Minolta und Sony DSLR/SLT Kameras. Diese können nur mit Adapter (inkl. AF) an alle A7 und NEX Kameras benutzt werden

    E-Bajonett. Das ist das "neue" Bajonett, dass 2010 von Sony zusammen mit den NEX Kameras (APS-C Sensor) für alle Sony Mirrorless Kameras eingeführt wurde.

    Sobald statt "E" durch ein "FE" im Namenszug ausgetauscht wird, ist es immer noch das mirrorless E-Bajonett, aber eben nicht nur für APS-C, sondern für Vollformat gerechnet. Jedes FE Objektiv kannst Du sowohl an den Sony APS-C Kameras, als auch an den A7 Vollformatmodellen ohne Adapter benutzen. Es ist der "native" Anschluss E. Ist leider mit der Bezeichnung sehr verwirrend von Sony gemacht.

    Nikon hat bspw. DX und FX im DSLR Bereich. So hat Sony im Vgl. dazu E und FE bei den spiegellosen Kameras.

    Um es noch verwirrender zu machen: Hinzukommt, dass Zeiss sowohl im Auftrag von Sony Objektive mit Alpha (ZA mit AF) und E-Anschluss anbietet (als FE mit AF und mit Sony Namenszusatz), aber auch auf eigenes Risiko und Rechnung als Batis (mit AF) und Loxia (ohne AF) Objektive mit nativem E-Anschluss anbietet. Dann aber eben nur mit dem Zeiss Label. Obwohl beide Zeiss-Reihen auch für das Vollformat sind, steht kein FE drauf (soweit ich weiss).

    Alle Objektive, die keinen nativen E-Aschluss haben, müssen mit einem Adapter an NEX oder A7 Modellen betrieben werden. Es gibt Adapter mit und ohne AF. Da will ich jetzt aber nicht näher darauf eingehen...


    VG
     
    #106 dirk, 20/8/15
    Zuletzt bearbeitet: 20/8/15
    • Like Like x 1
    • Informativ Informativ x 1
  7. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    7.039
    Zustimmungen:
    369
    Vielleicht noch ein Hinweis:

    OLympus will von seinen Partnern, die auch Objektive für das MFT/FT System anbieten (also Sigma etc.) dafür Gebühren haben. Sony hat seit 2011 die Spezifikationen für das E-Bajonett allen Drittanbitern kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie müssen nur einen NDA unterschreiben. Soweit ich im Internet sehen konnte sind das derzeit:

    • Carl Zeiss AG
    • Cosina Co., Ltd.
    • Handevision
    • Samyang Optics / Rokinon
    • Sigma Corporation
    • Tamron Co., Ltd.
    • Shenyang Zhongyi Optical and Electronic Company (ZY Optics)
    • SLR Magic
    • Zunow
    VG
     
    • Informativ Informativ x 2
    • Like Like x 1
  8. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    So ist das nicht korrekt formuliert. Die 12 und 14 Bit haben überhaupt nichts mit dem Kompressionsverfahren zu tun, das wird immer wieder durcheinander gebracht. Die A7 geben entweder 12 oder 14 Bit aus. Die Delta Kompression (11 + 7) die dann stattfindet ist nicht verlustfrei. Hier sind Fälle denkbar, in denen es zu Posterizing kommen kann. Mir ist jedoch in den letzten Jahren kein Bild aufgefallen, wo das sichtbar gewesen wäre.
    Natürlich ist das ein beliebtes Forenthema, an dem man sich so richtig hochziehen kann.

    Ich finde Helge Hackbarth (3d-kraft), sollte vielen bekannt sein, hat das in einem anderen Forum gut formuliert:

    Zitat:
    „Das RAW Compression Verfahren hat nichts mit der 12 oder 14 Bit Diskussion zu tun. Es ist eine Deltakompression, die mit 7 bzw. 11 Bit das Delta zwischen den einzelnen Pixeln kodiert. Wer sich damit mal genauer befasst, wird auch merken, wie mühselig es in der Praxis ist, eine Situation zu konstruieren, in der damit tatsächlich ein sichtbarer Informationsverlust entsteht. Selbst wenn der Sensor 16 Bit liefern würde, könnte das Verfahren auch diese speichern und auch da wäre es immer noch sehr schwierig, Kompressionsartefakte zu provozieren.

    Auf 12 Bit schaltet die Kamera (losgelöst vom Kompressionsverfahren) in Situationen um, wo entweder ohnehin der Rauschanteil so hoch geht, dass die untersten zwei Bit keine Rolle mehr spielen (z.B. bei Langzeitbelichtungen) oder wo Geschwindigkeit höher priorisiert ist, als die letzten zwei Bit Informationstiefe (schneller Serienbildmodus). Lediglich beim Silent-Shutter Modus sehe ich derzeit selbst keinen Grund, warum dieser auch nur mit 12 Bit Tiefe ausliest - was aber natürlich nicht heißt, dass es dafür keinen gäbe. Ich kenne ihn nur nicht."


    Gruß
    Klaus
     
  9. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Moin,

    ich stehe grade leicht auf dem Schlauch: Ist die 11+7 Komprimierung immer aktiv, oder kann ich die auch ausschalten. Die Idee ist ja prinzipiell recht gut. Die Frage ist aber, welche Möglichkeiten ich habe, die Speicherung der Daten einzustellen? Echtes 14 bit? Echtes 12 bit? 11+7 Komprimierung?

    Grüße,

    Heiner
     
  10. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Die 11 +7 Komprimierung ist immer an. Das ist der Aufreger, und deshalb wird Sony von allen Seiten bedrängt, alternativ unkomprimierte oder verlustfrei komprimierte RAWs auszugeben. Unkomprimierte finde ich nicht so gut, die Dateien werden sehr lang.
    Man hat auch keine Wahl ob 12 oder 14 Bit. Das entscheidet die Kamera selber nach Umständen wie oben beschrieben.
    Zumindest hat ein Manager der Firma angedeutet, dass man die Realisierung des Wunsches derzeit prüfe, und dieses auch nachträglich über Firmware Updates zur Verfügung stellen könnte.
    Meine Einschätzung: sie werden es machen, denn allein die Diskussion darüber hält potentielle Käufer vom Kauf ab.

    Gruß
    Klaus
     
  11. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Okay, danke.
     
  12. Dicki

    Dicki Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    6/1/10
    Beiträge:
    12.137
    Zustimmungen:
    3.330
    boah eh, das ist ja mal eine Objekti / Anschluß -Aufstellung. Weiß jetzt gar nicht ob ich "Danke Dirk" oder "Danke japanisches Messer" sagen soll.

    Es wird sicher viele Dankbare Leser finden!
     
  13. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Moin,

    hier ein Review auf LL.

    Schön ist ein Zitat:

    Ich glaube, treffender kann man die Situation nicht beschreiben :D

    Grüße,

    Heiner
     
  14. Ralf-S

    Ralf-S Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    11/4/11
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    146
    Sein Fazit beschreibt es, meiner Meinung nach, treffender:
    Closing Thoughts
    It’s one thing to read a new camera’s specs and quite another to shoot with it in the real world. I spent three days working with the A7RII at a Sony media event, and then went off with it to join my business partners Kevin and Chris on a five-day private shoot in the Palouse region of Washington state. Since then I’ve been working with my own A7RII in Ontario; (purchased as soon as I got back home).

    With so many cameras crossing my desk each year it’s hard not to cozy up with the prettiest new face on the street. But the A7RII is more than just a pretty face. It’s a highly competent tool for creating images that gives up almost nothing to any competitor, and while it doesn’t win every race, it places in the top three if not the very top in every category.
     
  15. hlamprecht

    hlamprecht Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    12/5/07
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    982
    Ich meinte es nicht bezogen auf die Sony, sondern auf die Gesamtsituation des Marktes zur Zeit. Wobei ich glaube, dass diese Situation mindestens für die nächsten Jahre gelten wird.

    Grüße,

    Heiner
     
    • Informativ Informativ x 1
  16. Juergen64

    Juergen64 Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    4.194
    Nichts ist beständiger als der Wandel!

    Gruß
    Jürgen
     
  17. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Sehr schön und treffend formuliert!
    Es ist eine andere Variante „von Objektive sind Investitionen, Kameras nur Ausgaben oder Konsumgegenstände“.
    Kameras sind im Prinzip Computer, so verläuft in etwa auch die Wertverlustkurve beider gleich.
    Was ist ein Notebook nach drei Jahren noch wert wenn man es verkauft?

    Hier ist noch ein humorvoller Review von Kai von DigitalRev:



    Gruß
    Klaus
     
  18. kjh

    kjh Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.341
    Heute kam mein Voigtländer Super-Wide Heliar 12mm F5.6, ich habe es zurück erworben. Dieses Objektiv war zu NEX-5N Zeiten mein geliebtes WW Objektiv.
    An den Vollformat A7 war es problematisch, Magenta-Farbverschiebung und Unschärfe in den Ecken machten es kaum brauchbar.
    Anders an der A7R II, es erlebt einen zweiten Frühling.

    Das erste Versuchsbild ging daneben. Die Szene hatte extreme Lichtkontraste, und es war noch dazu überbelichtet. Normalerweise -> Löschtaste.
    In Capture One Pro wurde ein LCC (Lens Cast Correction) erstellt. Es behebt die Vignettierung und die noch geringen Mängel in der Farbhomogenität.
    Dann wurde die Belichtung um -1,7 EV gesenkt und die Lichter und Schatten auf 100% korrigiert sowie WB korrigiert.
    Die beiden Versionen anbei.
    Capture One und Sony sind eine exzellente Verbindung zu der ich nur raten kann.

    Gruß
    Klaus

    #1 unkorrigiert, eigentlich Müll.

    ---- • 0 • 1-50s • A7R II • SWW-12-unkorr.jpg

    #2

    nach der oben beschriebenen Korrektur

    ---- • 0 • 1-50s • A7R II • SWW-12-korr.jpg
     
    • Like Like x 4
    • Informativ Informativ x 1
  19. Juergen64

    Juergen64 Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    4.194
    Was mich fasziniert ist die in den offensichtlich überbelichteten Bereichen enthaltene Information!

    Gruß
    Jürgen
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
  20. Pentaxburschi

    Pentaxburschi Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    22/4/11
    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    3.321
    Die massive Korrektur der Lichter und Tiefen erzeugt einen Ansatz von Halos an den Kontrastkanten (oben rechts am Übergang zum blauen Himmel sichtbar) weshalb ich bei dem Objektiv generell etwas unterbelichten würde ;)

    :z04_bier01:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden