CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Der "Achwasfreuichmichheuteaberauchsowasvon" Thread :D

graf_d

Da fällt uns kein Titel mehr ein

Sorry, steh da jetzt auf dem Schlauch.

Habe ein bisschen Geld "gefunden" und Canon fand auch, dass sie die EOS R6 mal verbessern müsste. Kam alles bestens zusammen. Aber die Kamera kommt, wenn sie dann kommt, anfangs Dezember. Bin wirklich gespannt, was dann im Theater geht. Werde auch wieder ein "laut&deutlich" Thema aufmachen und hoffentlich Bilder mit höher als ISO6400 zeigen. Das ist das unter anderem was mich interessiert. Dann kommt die Gesichtserkennung dazu, wäre schön um das nicht mehr kümmern zu müssen. Habe jetzt einige Anlässe fotografieren "müssen", wo ich froh gewesen wäre, kürzere Verschlusszeiten zu haben.
Ach ja, einige Lokal verlangen lautloses Fotografieren einfach weil es stört. Da hört man eine leise Kamera immer noch aus jeder Ecke. Momentan gehe ich mit der Olympus OM-D E5 an diese Orte aber sie hat dort Schwächen gegenüber einer Vollformatkamera.
 

Ham Gamdschie

Gold CI-Pate
CI-Pate

Sauber! Wieviel Kwp waren das nochmal und habt Ihr auch nen Speicher? Wir planen ja auch eine Anlage, wie es aussieht habe ich jetzt sogar wen an der Hand, der in 23 installieren könnte…



Ach komm, „der Gedanke macht das Wort zur Sau“… Schließlich könnte „die Neue“, mir der Dir viel Spaß gewünscht wurde ja auch „jemand“ sein, wenn wir nicht wüssten, dass es sich um eine Kamera handelt.

Aber Witze die man erklärt sind nicht mehr wirklich witzig…

Viel Spaß mit der R6. Früher fuhr man noch R5 - verrückte Welt.
 

blende8

CI-Pate
Als Nichtbesitzer einer Photovoltaik-Anlage musste ich erstmal googeln, was es mit der Einheit kWp auf sich hat. Jetzt bin ich schlauer und wünsche gute Sonneneinstrahlung. Von welcher Steuer wird man denn befreit?

Grüße
Andreas
 

dingo

CI-Pate
Bislang muss man, auch als Privatperson, für den erzeugten Strom sowohl Umsatz- als auch Einkommenssteuer bezahlen, beides entfällt für Anlagen, die ab dem 1.1.2023 in Betrieb genommen werden. Zudem weist der Installateur der Anlage auf seiner Rechnung keine Mehrwertsteuer mehr aus, das lohnt sich dann richtig.
 

Dicki

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Das hat mit Energiekonzern nichts zu tun. Wenn man etwas verkauft muß man die EInnahmen versteuern. Verschweigen sollte man auch nicht das es da auch Abschreibungen gibt.
Aber der "gute Deutsche" will wie immer alles haben.
Ach ja: als freiwillig versichertes Mitglied der gestzlichen Krankenkasse dürfte ich dafür auch noch Krankenkassenbeiträge entrichten.
Bei den ""Pflichtversicherten" schaut man da nicht so genau hin. Die "Freiwilligen" müssen die Steuererklärung vorlegen, da steht dann alles drinn.
 

La Douce

CI-Pate
Über den Umweg der Lobbyarbeit schon: die Pflichten zur Anmeldung beim Finanzamt, bei der Bundes-Netzagentur und beim Marktstammdatenregister sind so schön kompliziert, dass sehr viele Privatleute den Aufwand scheuen und lieber weiterhin Strom vom Groß-Kraftwerk beziehen. Auf dass die Gewinne der Energiekonzerne weiterhin sprudeln.
Wo kämen wir hin, wenn jeder seinen Strom selbst produziert? immerhin tut sich da jetzt endlich was, dass PV-Anlagen auf Privathäusern attraktiver werden.
 

Ham Gamdschie

Gold CI-Pate
CI-Pate

Ach so, kann eine Privatperson eine private Anlage abschreiben? Wäre mir neu…

Und für eingespeisten Strom kann ich die Umsatz- und Einkommenssteuerpflicht nachvollziehen, aber nicht für selbstgenutzten Strom.

Was ich selber nutze habe ich nicht verkauft.

Insofern zieht Dein Argument „wer etwas verkauft muss die Einnahmen versteuern“ nicht, nebenbei bemerkt ist mir dieses Prinzip durchaus sehr umfänglich bewusst.
 

dingo

CI-Pate
Bisher kann man eine privat genutzte Anlage über 20 Jahre abschreiben. Ich vermute, dass sich das im nächsten Jahr auch ändert, bin aber nicht sicher. Bislang wird man als Betreiber einer PV Anlage als Unternehmer betrachtet, genauso wie EON und Co. Dass die Politik diesen Unsinn bemerkt hat und jetzt ändert, kommt zwar spät, aber immerhin.
 

Ham Gamdschie

Gold CI-Pate
CI-Pate
@dingo
Danke Uwe, in dem Gesamtzusammenhang ergibt das alles Sinn. Also die Versteuerung des Ertrages aus eingespeistem Strom und im Gegenzug die Abschreibung der Anlage als Unternehmer.

Im Falle des selbstgenutzten Stroms macht es so aber nur bedingt Sinn; rein steuerrechtlich gesehen. Ich vergleiche mal mit meiner Situation: Ware, die ich meinem Markt für meine private Versorgung entnehme habe ich ja „als Unternehmen“ zum netto-Einkaufspreis gekauft und schreibe diesen ab. Diesen Wert muss ich mit meinem individuellen Einkommenssteuersatz versteuern. Nicht ganz sicher bin ich mir bei der Umsatzsteuer: diese habe ich ja an meinen Vorlieferanten gezahlt, im Rahmen des Vorsteuerabzugs hole ich mir den Umsatzsteueranteil aber ja vom Finanzamt wieder und führe die vom Kunden eingenommene Mehrwertsteuer wieder ab.

ABER auf abgeschriebene Ware, also auch privat entnommene, fällt keine Umsatzsteuer an…

An der Stelle also steuerrechtlich nicht ganz konsistent die Sache mit dem selbstgenutzten Strom.

Zum Glück hat sich diese Thematik ab 01.01. aber ja ohnehin erledigt …
 

graf_d

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Heute die Mitteilung bekommen, dass meine neue Kamera auf dem Weg ist, muss wohl noch ein ganzes Wochenende warten....
Ein bekannter Fotograf, welcher die R6 hat, hat Bilder im FB mit 40000ASA. Da darf man wirklich neugierig werden.
 

Ham Gamdschie

Gold CI-Pate
CI-Pate
Seit Anfang August läuft jetzt die Kernsanierung unseres Bedienbereiches; das bedeutet seit 4 Monaten EDEKA ohne Frischetresen…

Wir sind auf der Zielgeraden, Fliesen sind drin, Möbel und Kühltechnik werden eingebaut, am 09.12. startet (hoffentlich) endlich wieder der Verkauf; 3 Wochen hinter Plan…
 
Oben