Warum überhaupt eine Sigma Kamera?

Dieses Thema im Forum "Sigma SA" wurde erstellt von Kl@u$, 31/1/07.

  1. Daredevil66

    Daredevil66 Rookie

    Registriert seit:
    15/12/08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Grüße aus Österreich.
    Bin seid heute stolzer Besitzer einer SD14, wenn auch nicht vom Mediamarkt. Dieses Billigangebot gab es bei uns nicht.
    Als jahrelanger Contax-User wollte ich mir eine DSLR zulegen, aber keine gewöhnliche, die eh jeder hat. Also ab ins Internet und recherchieren. Dann stieß ich auf besagte SD14 und auf euer Forum. Fast alle Tests rieten von diesem Teil ab, aber eure Tips und Fotobeispiele haben mich dann doch überzeugt. Heute mittag hieß es dann: ausprobieren. Und wirklich, die SD14 ist anspruchsvoll. Man muss schon Arbeit investieren, um an gute Fotos zu kommen. Aber die ersten Ergebnisse waren schon überzeugend. Sehr gute Bildqualität. Die Software ist ganz nett, aber das gleiche Ergebniss lässt sich auch in Adobe Lightroom bewerkstelligen.
    Zeiss- oder Leitzobjektive an der SD14 wären der Renner!
     
  2. Telekomiker

    Telekomiker Gesperrt

    Registriert seit:
    23/9/08
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daredevil66

    herzlichen Glückwunsch zu Deiner "Neuen". Sigma-Kameras sind nicht gerade Einsteigerfreundlich, wenn Du aber ihre Macken & vorallem ihre Stärken kennst, wirst Du begeistert sein.
    Ich hab' mich am Anfang auch etwas schwer mit meiner SD10 getan und jetzt habe ich auch noch die SD14, die ich mir nie gekauft hätte, wenn ich vom Foveon nicht überzeugt gewesen wäre.

    Auf eine gute Verbindung zwischen Dir und der SD14 und gute Fotos :z04_photos:

    Harald
     
  3. netzuser

    netzuser Hat seine Zahnbürste bei uns

    Registriert seit:
    25/1/08
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daredevil66,
    auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.
    Beschäftige Dich eingehender mir dem SPP2.5 und Du wirst die Unterschiede zu Lightroom merken.Es geht eben nicht alles mit Lightroom.
    Für die Bearbeitung der RAW-Dateien ist SPP2.5 die erste Wahl.
    Gruß
    Uwe
     
  4. Daredevil66

    Daredevil66 Rookie

    Registriert seit:
    15/12/08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich faszinierend. Überall Staub, wohin man sieht.:z04_9856:
    SDIM0020.jpg

    SDIM0021.jpg

    SDIM0022.jpg
     
  5. Karrollus

    Karrollus Mitglied

    Registriert seit:
    24/9/08
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Foveonisten.
    Bin zwar schon einige Zeit registriert, habe mich bisher jedoch noch nicht an den Diskussionen beteiligt.
    Ich habe eher zufällig vom Dslr-Forum den Weg hierher gefunden - der gute Ton, der hier herrscht ist richtig wohltuend :)
    Wenn ich mich recht entsinne, habe ich in einer frühen Ausgabe vom Fotomagazin (glaube ich zumindest) Anfang der 2000er Jahre einen Artikel über den Foveonsensor (mit einem Canon L-Objektiv an einem Laptop angehängt) gelesen und seither hat mich dieses Thema nicht mehr losgelassen.
    Ich habe noch "Restbestände" meiner Canon FD-Ära, mit der ich klarerweise viel manuell gearbeitet habe.
    Meine erste Digicam war eine Olympus C-2500 - auch eine Klassekamer, mehrere Canon Powershots (bis G9), eine C-8080 (auch Spitze) bis ich mich dann vor 1 1/2 Jahren ins DSLR Abenteuer mit einer SD10 geschmissen habe. Mittlerweile habe ich seit einem Jahr die SD14. Da ich gerne im Makrobereich fotografiere, habe ich mir nach und nach Apo-Rodagone zugelegt - die Bildqualität haut einen richtig um :crazy: (Bildbeispiele werden nachgereicht).
    Als ich vor mehr als 20 Jahren im Westen Kanadas unterwegs war, musste ich aus Gewichtsgründen (mein Rucksack hatte schon jenseits der 35 kg) meine geliebte Canon-Ausrüstung bei Freuden deponieren. Ich hatte Gott sei Dank meine Rollei 35S dabei, mit der ich dann den größten Teil meiner Aufnahmen gemacht habe.
    "Sigma sei Dank" gibt es die Rollei 35 bald wieder :z04_smileys70: mit dem 24 er (40er KB) Objektiv. Nach dem ich seit ca. einer Woche auch die DP1 mein eigen nenne, kann ich mich nun ohne schlechtes Gewissen ohne Sigma SD aus dem Haus wagen. Wenn dann die DP2 auf dem Markt ist fehlt nur noch eine "Telerollei" (bin ich nicht unverschämt?:rofl:
    So das wärs fürs erste.

    Gruss

    Karl
     
  6. netzuser

    netzuser Hat seine Zahnbürste bei uns

    Registriert seit:
    25/1/08
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karl,
    dann sag ich doch mal "Willkommen im Klub".:z04_xmas_wave:
    Wir freuen uns auf Deine Beiträge.
    Gruß
    Uwe
     
  7. Airwolf24635

    Airwolf24635 Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    29/8/07
    Beiträge:
    5.279
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karl,

    herzlich willkommen hier im Forum :z04_xmas_wave: !

    Da Du ja kein Neuling bist kann ich kaum erwarten Deine Aufnahmen und Beiträge hier zu lesen ;).



    Gruß


    Jörg
     
  8. joerg900

    joerg900 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18/5/11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    warum Sigma?

    Ich brauch ein Werkzeug kein Spielzeug,
    ich komme aus der analogen Ecke und mag die meisten digitalen Bilder nicht so richtig, zu technisch, farblich eher kritisch,
    die Sigma mit Ihrem "speziellen" Sensor und die Fuji Dslr kommen immer noch dem Analogen am nächsten, auch die Art und Weise Fotos aufzunehmen, wozu eine Videofunktion wenn ich Fotos machen will? Wenn ich Videos aufnehmen will kauf ich mir eine Videokamera....

    Ok, ich bin in der Beziehung altmodisch ich nutze ein Telefon auch nur zum Telefonieren und nicht zum Fotografieren, Surfen oder navigieren.....

    eigentlich warte ich auf die SD1, wie wahrscheinlich ne Menge von Euch, behelf mir jetzt erstmal mit ner SD14 aus der Bucht, konnt ich nicht lassen nachdem mir ein Bekannter seine Bilder, aufgenommen mit einer SD14 gezeigt hatte und mich ein paar Probepic hat aufnehmen lassen.

    Ihr kriegt meine ersten Gehversuche mit der SD14 zu sehen...

    gruß joerg
     
  9. brotherD

    brotherD Rookie

    Registriert seit:
    18/8/11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Warum Sigma

    Tag zusammen!

    Nun, ich habe mir damals überhaupt keine Gedanken über Sigma gemacht - ich wollte eine DSLR und ein Bekannter hat mir seine SD9 verkauft.
    Was soll ich sagen - wir beide hatten eine Menge Spass! :)

    Mittlerweile habe ich die SD14 und bin sehr zufrieden - ich schätze die Farben und die Klarheit die der Sensor produziert - ich schätze die Einfachheit der Cam, die zum Glück ohne sinnlose Einstellmöglichkeiten daher kommt...P - A - S - M das sind die "Programme" die der Photograph braucht.
    Ich schätze ihr Gewicht, die Größe und dass sie einfach gut in der Hand liegt...

    Sicherlich nervt das Rauschverhalten des Senors hin und wieder - aber ich weiß, was die Cam braucht - ich würde immer wieder Sigma kaufen...
     
  10. ewendt

    ewendt Mitglied

    Registriert seit:
    28/8/11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich habe erst seit kurzem eine DP1x. Nach einigem Nachdenken wollte ich eine Kamera, die "schlicht" ist, ohne Motivprogramme und seltsame Gimmicks, gut bedienbar, übersichtlich. Eine bis auf die Belichtungssteuerung "manuelle" Kamera. Und mit einer Festbrennweite, damit ich gezwungen bin, über das Bild nachzudenken.
    Ich habe mehrere widersprüchliche Meinungen zum Bedienkonzept gelesen, aber mich dennoch für eine DP1x entschieden. Wegen des Weitwinkels und der Bedienung.
    Ich konnte keinen der hier und da gelesenen Kritikpunkte nachempfinden. Alles ist logisch bedienbar, übersichtlich, handlich, schnell genug. Seltsam ist, dass ich das Gefühl habe, dass es nichts Überflüssiges an dieser Kamera gibt. Ich hatte bei diversen Produkten immer den Wunsch, man könnte einige der ungenutzten Features ausbauen. Dieser Wunsch bleibt hier aus. Nur schade, dass eines fehlt: ein optischer Sucher hätte eingebaut sein können. Aber so häufig braucht man ihn nicht. Es gibt ja Aufstecksucher.

    Das SPP Programm für den MAC macht mir keine Schwierigkeiten; und die Bilder sind besser als erwartet, auch in Postergröße. Ich finde die Bildqualität verblüffend, erstaunlich.

    Ich meine, die Kamera entschleunigt, baut Stress ab, führt zu mehr bewussterem Umgang.

    Seltsam, ich habe daran gedacht, mir noch eine DP2 zuzulegen...
     
  11. vk_digital

    vk_digital Mitglied

    Registriert seit:
    27/8/11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich wollte ich auch meinen eigenen Beitrag dazusteuern.
    Im wesentlich sprichst Du genau das aus was ich auch so denke.
    Angefangen habe ich vor wenigen Wochen mit einer DP1, war eigentlich mehr so ein Kauf ala´ -"für das Geld kann man nichts falsch machen".
    Oooh doch, es war falsch. Denn seitdem weiß ich erst mal was ein ordentliches Bild ausmacht und bin eigentlich nur noch total verwirrt*g*.
    Das hätte ich auch schon viel eher haben können und dieses ständige "Forengequatsche - Sigma??-nimm was gscheites" stellt sich im nachhinein als völliger Quatsch heraus.
    Ich hatte schon zuvor eine Pentax K110D-K10D-K20D gefolgt von einem Totalumstieg auf Canon in Form der 40D.
    Es gibt eigentlich im Grunde genommen keine schlechten Kameras, sondern nur schlechte Fotografen ( ich zähle mich da jetzt auch mal dazu, denn gute Bilder schauen bei Profis deutlich besser aus ).
    Jedenfalls liefert die DP1 excellente Bilder ab im Rahmen dessen was man ihr zumuten kann. Schärfe--boaah,sehr gute Farben und vor allem dieser plastische, schon fast 3D-Look. Das habe ich so bisher nie in meinen Bildern gesehen.
    Jedenfalls hats nicht lange gedauert und mittlerweile nenne ich eine SD14 incl. 15-30EX und dem 18-200OS mein eigen und ich bin voll angetan von den Bildern.
    Die SD14 kann bei vielen Dingen nicht mit den neuen Kameras mithalten.
    Aber sie kann eines viel besser und das ist dieses "Konzentration aufs wesentliche und bewußte Fotografieren" Feeling.
    Das 15-30EX ist abolut eine Wucht ( kein Vergleich zum 18-200OS,welches aber auch seine Sache sehr ordentlich macht).
    Wer Live-View braucht und Menügestöbere sollte sich ne andere Marke zulegen, sich aber auch mal fragen ob man das denn braucht für seine Bilder. Sagte doch neulich ein Kollege zu mir-"hast Du schon gesehen?-mein neues iPhone kann auch alles, und man kann damit sogar telefonieren.

    Grüße Volker
     
  12. stromer

    stromer Rookie

    Registriert seit:
    26/2/10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    warum Sigma? Weil ich noch bei keinem Bild, das (ich selbst) mit einem anderen System gemacht habe, den "WOW"-Effekt beim Anschauen hatte, den ich bei Foveon-Bildern regelmäßig habe.

    Ich war lange auf der Suche nach der für mich richtigen Cam. Meine Frau hat mich regelmäßig gefragt, ob ich denn wisse, was ich wolle, wenn ich mal wieder eine Kamera nach kurzer Zeit in der Bucht versenkt habe. Ständig neues gekauft, altes verkauft, ausprobiert, gehadert, verschiedene Bildbearbeitungsprogramme und -tools ausprobiert, geschärft, weichgezeichnet, ... und weiter versucht "den Fehler im System" zu finden. Wobei ich nie sagen konnte, was mich eigentlich stört.

    Ich war schon so weit, mir nicht nur die fotografische Semibegabtheit sondern die völlige Talentfreiheit zuzugestehen. Dabei habe ich den Spaß an dem Hobby fast komplett verloren. Vor ~2 Jahren habe ich dann mit dem Thema "Foto" abgeschlossen und den ganzen Fotokrempel verkauft.

    Klar, so ganz ohne ging es natürlich nicht, schließlich möchte man ja im Urlaub zumindest ein paar Erinnerungsfotos machen. Ich habe mir dann eine DP1 gekauft, weil es mir das minimalistische Design angetan hatte und ich der Meinung war, dass "die Knipsen" eh alle den selben Schrott an Bildern liefern... also sollte wenigstens die Kamera als solches gut aussehen.

    Ihren ersten Einsatz hatte das gute Stück dann bei einem 2-wöchigen Urlaub in Portugal. Nach unserer Rückkehr habe ich alle Bilder ohne lange zu spielen per Klick auf Auto in SPP entwickelt und als jpg exportiert.

    Als ich die Bilder dann angeschaut habe, hatte ich ein Dauergrinsen im Gesicht und ich wusste: Das ist es! Danach habe ich gesucht. Selbst wenn die Motive übel waren, waren die Bilder einfach gut. Die Farben, die Dynamik, die Schärfe der Bilder, ... einfach alles.

    Im Nachhinein betrachtet, hat mich an den anderen DSLR und auch den Kompakten das Digitale gestört. Entweder war es matschig oder zu scharf, zu blass oder zu bunt oder zu rot oder zu grün oder zu blau oder oder oder. Immer hatte ich das Gefühl, dass die Bilder nicht das ausgedrückt haben, was ich Moment des Machens gesehen habe. Die Bilder wirkten für mein Auge einfach immer gekünstelt und irgenwie nicht echt.

    Und genau das macht die DP1 nicht. Sie schafft es, den Moment genau so abzubilden, wie ich ihn wahrnehme. Nichts wirkt algorithmisch interpoliert, digitalisiert oder nachbearbeitet. Dieses kleine Wunderding hat Macken über die ich kein Wort mehr verlieren muss, keine Frage. Aber trotzdem ist es für mich die beste "Knipse" die ich jemals in der Hand hatte, weil sie Bilder macht, die natürlich wirken und sind.

    Mit der Kleinen sind jetzt eine ganze Menge Bilder entstanden und ich bin immer noch glücklich mit den Ergebnissen... außerdem hat sie mir den Spass am fotografieren wieder gegebn und ich nehme einen neuen Anlauf mich mit der Materie wieder intensiver zu beschäftigen.

    Gestern habe ich mir eine SD10 + 18-50 mit schlanken 3000 Auslösungen angelacht und ich bin mir sicher, dass ich auch mit dem guten Stück meinen Spass haben werde.

    Gruß,
    Stromer
     
  13. su_chan

    su_chan Bleibt öfters zum Abendessen

    Registriert seit:
    14/7/09
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    6
    so viel LOB

    Mensch Stromer !!!
    Ab in die PR Abteilung von Sigma.
    Du kannst ja texten !
    Und das Gute daran ( anders als bei manch anderem Werbetext) es stimmt !

    Weiterhin viel Freude am Foveon !
    Und zeig uns mal Deine Portugalbilder
    Gruß, Christian.
     
  14. Hiob

    Hiob Bleibt öfters zum Abendessen

    Registriert seit:
    21/5/03
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Stromer,

    herzlich willkommen hier im Forum und "Danke!" für diesen ersten Beitrag !!!

    Hat man in letzter Zeit eher Negatives im Zusammenhang mit der Kamerasparte von SIGMA zu lesen bekommen, so geht dein Beitrag doch eindeutig in die positive Richtung.

    Wahrscheinlich liegt's daran, daß es dir ums Wesentliche geht...

    Ich hoffe, wir werden künftig das ein oder andere Bild von dir sehen.

    Gruß

    Markus
     
  15. ManfredPAF

    ManfredPAF Kennt den Türsteher

    Registriert seit:
    3/6/10
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    14
    Froiiii

    Ich freue mich auf Portugal ...

    Manfred
     
  16. Berlux

    Berlux Mitglied

    Registriert seit:
    3/12/11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ein spätes "Dankeschön", Stromer!

    Da ich nun 3 Monaten mit der DP 2x fotografiere, kann ich alles, was du schreibst, unterschreiben.
    Da ich selbst vor den Sprung ins kalte Wasser der SIGMA-Kameras dieses Forum passiv durchforstet habe, ein Hinweis an alle Forumleser, die noch am überlegen sind, ob diese Exoten etwas für sie sind:
    Anfangs dachte ich beim Lesen des einen oder anderen Forumbeitrags "Naja, Hightech ist wohl was anderes und die NiCaSonies sind technisch ausgereifter, zukunftssicher und überhaupt ...". Doch dann wischte ich innerlich die gespeicherten Werbeprospekte und M-Marktsprüche fort und fragte mich: "Was willst du eigentlich? FOTOGRAFIEREN!!
    Wenn also der Zweifel bohrt: Lese die tollen, informativen Beiträge hier, dann weisst du schon einmal, was Stärken und Schwächen der SIGMAS sind.
    Aber dann SCHAU DIR DIE BILDER AN!! Die sagen wirklich mehr als tausend Worte.
    Ich habe festgestellt, auch in meinem Umfeld, entweder der typische Stil gefällt oder nicht. Gefällt er dir, höre auf zu suchen, hol`dir die Cam deines Bedarfs (ob kompakt mit DP oder DLSR) und mache Fotos.
    Seit einer Woche habe ich die SD 15 und bin wunschlos glücklich, wieder zu fotografieren (abzulichten) und nicht zu knipsen (aufnehmen).
    Stromer, lass uns einfach Werbung machen, um die armen NiCaSonies zurück zu holen, damit ihre Augen nicht Schaden nehmen. Lasst uns alle gemeinsam die SIGMA-Fahne hissend in die Multimedia-Märkte dieser Welt eilen und Jünger machen (Jüngerinnen wären auch nicht verkehrt). Ad astrum cum SIGMA!! :D
     
  17. Jonas J.

    Jonas J. Rookie

    Registriert seit:
    14/11/11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Meine erste "richtige" Kamera war eine Pentax K-x. Ich wollte aufgrund meiner Interesse an Wirbellosen und Kriechtieren hauptsächlich Makros fotografieren, war habe mit 95 Prozent der Bilder, als ich sie am PC betrachtete, nicht wirklich zufrieden (Farben usw.). Nachdem ich ungefähr ein Jahr nach einem bezahlbaren Marco für die Pentax gesucht hatte, bekam ich ein Angebot für eine SD15 mit 180er Marco. Da ich mich schon länger für den Foveon interessierte, sagte ich zu. Ich bin begeistert!
    Was man dazu sagen sollte, ich bin Schüler, deshalb bin ich finanziell stark eingeschränkt.
    Umso mehr freue ich mich auf den hoffentlich bald einsetzenden Frühling:)
     
  18. Conrad1

    Conrad1 Mitglied

    Registriert seit:
    10/7/13
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klaus,

    meine erste Sigma (SD10) habe ich eigentlich deswegen gekauft, weil sie so günstig zu haben war. Ich fotografiere bis heute immer noch regelmäßig mit Bromsilber* und wollte mich mal in Digital versuchen ohne allzu viel Geld auszugeben. Die Auseinandersetzung mit der Sigma ist nicht ohne "blaue Flecken" verlaufen. Größter Vaux-Pas war, als ich bei einer Hochzeit die Ringübergabe verpaßte, weil die SD10 so langsam ist. Ich dachte genug Akku und Platz auf der Karte reicht aus. Daß die nach 8 schnellen Schüssen unmittelbar vor der Ringübergabe erst mal 1 Stunde braucht, um die vorherigen Bilder wegzuschreiben, mußte ich schmerzhaft lernen... Seitdem leihe ich mir immer noch die Nikon meiner Tochter aus, wenn Tempo zählt.

    Daß ich trotz der unbestreitbaren Schwächen der Sigmas deren Stärken durchaus zu schätzen weiß, zeigt die Tatsache, das ich mich nach langem Ringen zwischen SD1 und D800E dann doch wieder für die Sigma entschieden habe. Brillanz und Schärfe sind einfach Spitze - tja und dass der Preis nach Cashback bei weniger als der Hälfte der Nikon lag war natürlich auch nicht gerade unattraktiv. Aber der Hauptgrund war wohl, daß ich ein Faible für außergewöhnliche Kameras habe.

    Leider habe ich viel zu wenig Zeit für meine Hobbies (ja dummerweise auch noch Plural ...) aber ich habe mir fest vorgenommen, wieder mehr Zeit für die Fotografie aufzuwenden. Am liebsten stehe ich an einem schönen Platz in schöner Natur mit einem schönen Blick und warte auf das richtige Licht. Außerdem mag ich es Menschen zu fotografieren. Jetzt wollte ich mich auch mal an Architektur versuchen - und mußte feststellen, daß es für Sigma keine Shift-Objektive gibt. Da kommen dann wieder so Zweifel ob die Entscheidung für diese Kamera wirklich so gut war ....

    Herzlichst Conrad

    *Am Rande: Wieso nennen das so Viele "Analog"-Fotografie? So'n Bromsilber-Körnchen ist doch digitaler als jedes Pixel ;-)
     
  19. Fubar

    Fubar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1/12/11
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    4
    Warum eine Sigma Kamera? Mit welcher anderen Kompakten kann man solche Makros schießen? DP3M und Achromat, passt in die Jackentasche/kleine Fototasche wunderbar. So leicht, dass man die Ausrüstung den ganzen Tag tragen kann. Und die Schärfe ist genial. Reicht das als Grund für eine DP3M? :)
     
  20. addicted

    addicted Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22/8/12
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    6
    Hey also ich kann die anfängliche Skepsis verstehen, da man ja mittlerweile Spiegelreflexkameras ja schon nachgeschmissen bekommt. Dennoch sind die Sigma Kameras mit ihrem Foveon Sensor etwas wirklich einzigartiges und ich weiß das ich mich jetzt bestimmt wiederhole, aber dafür lohnt sich auch die anfängliche Verwirrtheit bei der Bedienung. Klar auch hier gehen wie bei so vielen Dingen die Meinungen auseinander, aber für so eine kleine Kamera machen die Merrills einfach super Fotos die man kaum vergleichen kann. Mittlerweile sind sie ja auch schon preislich vollkommen im Rahmen. Bei der neuen quattro werden wir wohl noch ein bisschen warten müssen und auch hier ist das Design etwas "anders", aber so ist Sigma eben :lol:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden